Fotos hübsch eingerahmt mit der Akvis Artsuite

Handgemalte Rahmen mit Passepartout-Funktion

Die Fotosoftware "Akvis Artsuite" von Akvis stellt zahlreiche Rahmungsvarianten für digitale Fotos zur Verfügung. In der neuen Version 5.0 sind zahlreiche handgemalte Vorlagen dazugekommen, die wie ein Passepartout über die Fotos gelegt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Anwender legt in die vordefinierten Bereiche der Rahmen ein oder je nach Vorlage auch mehrere Bilder, die dann noch gedreht und skaliert werden können. Die Maskierung übernimmt die Akvis Artsuite selbst.

Stellenmarkt
  1. Hardware Product Manager (m/w/d) Telematics Hardware
    MECOMO AG, Unterschleißheim bei München
  2. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Münster
Detailsuche

Wer möchte, kann auch eigene Bilder als Passepartout verwenden. Die Software nutzt den Alphakanal von PNG-Dateien, um transparente Bereiche auszusparen, durch die das Foto sichtbar ist. Die Bit-Tiefe der Passepartout-Datei gibt auch die des erstellten Bildes vor. Es bringt also nichts, wenn ein 16-Bit-Foto mit einem 8-Bit-PNG umrahmt wird. Wie schon in der vorherigen Version kann die Artsuite auch Rahmen generieren, wobei zahlreiche Parameter wie Farben, Proportionen und Rahmentypen eingestellt werden können.

Außerdem wurde das Interface in Version 5.0 überarbeitet und das Plug-in kompatibel mit Adobes Photoshop CS3 und CS4 gemacht. Die Akvis Artsuite wird sowohl als Plug-in für Photoshop als auch als eigenständige Software angeboten. Das Programm ist für Windows und MacOS X erhältlich.

Motivauswahl noch nicht ganz überzeugend

Die neuen handgemalten Rahmen sind nur in der Standalone-Variante der Artsuite enthalten. Im Kurztest von Golem.de zeigte sich zwar, dass diese Rahmen von hoher Qualität waren, aber ihre Themenbandbreite zu klein ist. Romantische Motive überwiegen und schränken die Einsatzmöglichkeiten in der Praxis dadurch ein. Nicht jedes Porträt, jede Urlaubserinnerung oder Gebäude machen sich gut inmitten von Blumen, Wolken und Pastellfarben. Akvis will allerdings nach und nach weitere Rahmen online stellen, die dann in das Programm importiert werden können. Die schon aus den vorherigen Versionen bekannten klassischen und modernen Rahmen, die Texturen und Muster hingegen decken praktisch alle Bedürfnisse ab und sind von durchweg hoher Qualität.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    29. November–3. Dezember 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Plug-in läuft nach Herstellerangaben auch unter Adobe Photoshop Elements, Corel Painter, Corel Photo-Paint und Paint Shop Pro sowie ACD FotoCanvas und Ulead PhotoImpact. Die eigenständige Variante kostet rund 70 US-Dollar, das Plug-in rund 50 US-Dollar. Von allen Varianten wird eine Testversion mit zehn Tagen Laufzeit zum Download angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Politiker 25. Jun 2009

https://www.golem.de/sonstiges/golem-stats-center-interests.png

!Q 25. Jun 2009

Kann mein Händi auch ... (kwt)

JensKS 25. Jun 2009

Gibts das auch für Linux? Ansonsten überlege ich mir echt zu Windows zu migrieren. Hier...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /