Abo
  • Services:

Eclipse "Galileo" erschienen

Viele Detailverbesserungen

Die Eclipse Foundation hat unter dem Namen "Galileo" die neue Version 3.5 der Entwicklungsumgebung Eclipse und darauf abgestimmte, aufgabenspezifische Packages veröffentlicht. Eclipse 3.5 bringt keine großen Neuerungen, enthält aber viele Verbesserungen im Detail. Die Eclipse Foundation unterstützt nun auch Solaris, MacOS X Cocoa und experimentell s390-Architekturen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die auffälligste Änderung findet sich bei der Updateverwaltung unabhängig vom gewählten Eclipse-Package. Die Aktualisierung bestehender Plug-ins kann nun im Hintergrund erfolgen und blockiert nicht mehr die gesamte Anwendung. Bei der Neuinstallation von Funktionen und Plug-ins wurde die Anzahl der durchzuklickenden Dialoge reduziert. Bei der Installation von Plug-ins wird nun direkt angezeigt, welche Plug-ins noch fehlen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Monitoring Services GmbH, Herzogenrath/Aachen
  2. KTBL, Darmstadt

Des Weiteren kann jetzt festgelegt werden, mit welcher Workbench-Konfiguration Eclipse standardmäßig startet, unabhängig davon, welche Konfiguration bei dem vorherigen Programmende aktiv war. Alternativ wird auch bei jedem Start ein Auswahlmenü angeboten, um die gewünschte Workbench zu wählen.

Alle textbasierten Codeeditoren unterstützen nun durchgängig die block- und spaltenbasierte Textauswahl und das Zusammenfalten von Text- und Codebereichen. Früher war dies nur für einige Programmierspracheneditoren verfügbar.

Eclipse dient als Plattform und Run-Time-Umgebung für Entwickler-IDEs und zunehmend auch für umfangreiche Entwicklungs- und Spezialanwendungen. Ihre Mächtigkeit erreicht sie durch eine Vielzahl verfügbarer Plug-ins. Ein Eclipse-Package fasst eine Reihe von relevanten und aufeinander abgestimmten Plug-ins für eine Aufgabenstellung zusammen. So gibt es zum Beispiel ein Package für die PHP-Entwicklung, eines für die Entwicklung von mobilen Anwendungen und ein Package für die C/C++-Entwicklung.

Die neuen Versionen von Eclipse und den Packages steht seit dem 24. Juni 2009 zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. 119,90€
  3. 58,99€

Oh man 29. Jun 2009

Ich habe meine komplette Entwicklungsumgebung auf einem USB-Stick. Eclipse, JDK, (ggf...

Feucht v Lipwick 25. Jun 2009

OK, alle die Eclipse gut finden sind verblendete Java-Fans! *Back-Flame*

Boereck 25. Jun 2009

Oh dein Gott! Da habe ich ja noch viel größeren Müll geschrieben. Denkt euch diesen Teil...

so-isses 25. Jun 2009

Dein Text ist aber auch nicht fehlerfrei :-)

Codilliero 25. Jun 2009

Natürlich nicht. Allerdings sieht ein solches Vorgehen für mich nicht gerade...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /