Oracles Umsatz geht erstmals seit sieben Jahren zurück

Hersteller von Unternehmenssoftware zeigt erste Krisenanzeichen

Oracle hat den Geschäftsbericht für das am 31. Mai 2009 beendete Quartal vorgelegt. Der Umsatzrückgang ist der stärkste seit sieben Jahren, aber der Ausblick für das laufende Quartal optimistisch.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Softwarekonzern Oracle hat im vergangenen Quartal den ersten Umsatzrückgang seit 2002 hinnehmen müssen. Oracles Gewinn fiel um 7,2 Prozent auf 1,89 Milliarden US-Dollar, der Umsatz sank um 5,2 Prozent auf 6,86 Milliarden US-Dollar. Oracle hat am 24. Juni 2009 nach Börsenschluss den Geschäftsbericht für das am 31. Mai 2009 beendete Quartal vorgelegt. Der Gewinnrückgang war der stärkste seit drei Jahren.

Stellenmarkt
  1. Workday Solutions Architect (m/w/d)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Gruppenleiter (m/w/d) Produktrealisierung Leben
    VPV Versicherungen, Stuttgart
Detailsuche

Insgesamt sanken die Softwareerlöse aus Neulizenzen um 13 Prozent auf 2,7 Milliarden US-Dollar. Zugleich stiegen die Umsätze aus Softwarelizenz-Updates und aus dem Produktsupport um 8 Prozent auf 3,1 Milliarden US-Dollar. "Wir haben im abgelaufenen Quartal erheblich erfolgreicher agiert, als wir erwartet haben, sowohl beim Umsatz als auch beim Reingewinn", kommentierte Oracle-Finanzchef Jeff Epstein.

"Wir sind schneller gewachsen und haben SAP Marktanteile in allen Regionen der Welt abgenommen", sagte Oracle President Charles Phillips. Berücksichtige man die Währungsschwankungen nicht, sei das Oracle-Geschäft mit Applikationen um 5 Prozent gewachsen, während SAP einen Rückgang um 27 Prozent in seinem letzten Geschäftsquartal erlitten habe, so Phillips.

Der Ausblick für das laufende erste Quartal 2009/2010 fiel dagegen optimistisch aus. Der Umsatz werde um 1 bis 4 Prozent zurückgehen. Der operative Gewinn soll bei 29 bis 31 Cent pro Aktie liegen. Noch vor einigen Monaten "mochten die Kunden kein Geld ausgeben", so Phillips. "Das fühlt sich jetzt nicht mehr so an."

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die 7,4 Milliarden US-Dollar teure Übernahme von Sun Microsystems soll noch im laufenden Quartal abgeschlossen werden. Die Sun-Aktionäre stimmen am 16. Juli 2009 ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wissmers 28. Jun 2009

jetz wissmers

hirnstroem 26. Jun 2009

WER hat mit meinem Gehirn WAS getan?

Siga99999 24. Jun 2009

Ich bin nicht auf dem aktuellen Stand. Daher wollte ich nichts behaupten, was u.U. nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /