Spieletest: Superstars V8 Racing - mit dem BMW durch Italien

In punkto Spielspaß patzt Superstars V8 Racing, was vor allem an der vorhersehbaren Fahrweise der Computerkontrahenten liegt. Das gesamte Fahrerfeld folgt strikt der Ideallinie; einzelne Ausreißer gibt es ebenso wenig wie taktisches Verhalten. Hinzu kommt, dass die Präsentation eher solide als schön ist und wenig Rennatmosphäre aufkommt. Vor allem die Streckenumgebung wirkt steril und unbelebt.

Stellenmarkt
  1. Kundenbetreuer*in ERP-Software
    texdata software gmbh, Karlsruhe, Bielefeld
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Cloudogu GmbH, Braunschweig
Detailsuche

Ein Onlinemodus ist vorhanden, was zumindest die Probleme mit der KI aufhebt. Aber auch online kann V8 Superstars Racing nicht mit anderen Top-Rennspielen konkurrieren: Zu gering sind Einstellungsmöglichkeiten, Fahrzeugauswahl und Streckenvielfalt.

Superstars V8 Racing wird am 26. Juni 2009 für Playstation 3 (hier getestet), Xbox 360 und PC veröffentlicht. Das Spiel kostet etwa 50 Euro (Konsolen) beziehungsweise 30 Euro (PC).

Fazit

Das größte Problem für Superstars V8 Racing ist die große Konkurrenz deutlich besserer Spiele: Trotz schöner Fahrzeuge, abwechslungsreicher Kurse und leichter Zugänglichkeit kann der Titel bei Atmosphäre und Spielspaß nicht mit Toptiteln des Genres wie Forza 2 oder Grid mithalten. Interesse an der Superstars-V8-Reihe wird dieses Spiel kaum entfachen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Superstars V8 Racing - mit dem BMW durch Italien
  1.  
  2. 1
  3. 2


Racer09 25. Jun 2009

Sag mal hast du was mit den Augen? Diese ständigen Unschärfe- une Überblendungseffekte...

GrandPrixLegends 25. Jun 2009

tja, als ich noch nich in der pubertaet war und gpl liga rennen gefahren bin (und bis...

Anom 24. Jun 2009

Der Ego-shooter unterstüzt die Maussteuerung, dazu muss allerdings die Tastatur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /