Alternative Firmware für Canons 5D Mark II

Magic Lantern erlaubt mehr Einfluss auf Ton- und Videoaufnahmen

Ein Team Filmbegeisterter hat eine alternative Firmware für Canons Kamera 5D Mark II entwickelt, die der Spiegelreflex eine verbesserte Videofunktion abringen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Videomodus soll die Canon auch teureren Filmkameras das Wasser reichen, und ihre Schärfentiefe sowie die verfügbaren Objektive machen sie zu einer Plattform, die Filmemacher anzieht. Ganz glücklich sind sie jedoch nicht, denn im Videomodus greift Canon mit Automatikeinstellungen stark in den aufgezeichneten Ton ein.

 

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Schwerpunkt MS Exchange
    ARNECKE SIBETH DABELSTEIN Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Senior Consultant Anforderungsmanagement (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Wolfsburg
Detailsuche

Die Firmwareerweiterung "Magic Lantern" ist eine offene Entwicklungsplattform, die von Fans in deren Freizeit entwickelt wurde. Sie ändert vor allem Einstellungen im Audiobereich und bietet kleine Hilfestellungen für die Kameraführung und -einstellung.

Die neue Firmware blendet im Display die Lautstärke des Audiosignals ein. Außerdem wird die häufig kritisierte automatische Anpassung der Aufnahmelautstärke (Automatic Gain Control) durch eine manuelle Aussteuerungsmöglichkeit ersetzt. Damit kann der Anwender selbst versuchen, die Lautstärke so anzupassen, dass ein möglichst lautes und damit rauschfreies Signal aufgezeichnet wird, ohne dass es übersteuert.

Darüber hinaus werden im Display Markierungen für die Seitenverhältnisse 16:9, 2,35:1 und 4:3 eingeblendet, um dem Kameramann die Wahl des Bildausschnitts zu erleichtern. Im Zebra-Modus werden im Display alle Bildstellen mit einer Schraffur überlagert, die bei der Aufnahme überbelichtet würden. Damit kann die richtige Belichtung und Beleuchtung überprüft werden.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Magic Lantern soll in Zukunft weiterentwickelt werden. Deshalb bitten die Autoren um Spenden, die die Entwicklung finanzieren sollen. Der Quellcode wurde unter der GPL veröffentlicht. Die Firmwareerweiterung setzt Canons Softwareversion 1.1.0 voraus und läuft nur auf der 5D Mark II.

Die Firmware wird auf eine CompactFlash-Karte kopiert und mit der Updatefunktion der Kamera installiert. Nach jedem Kamera-Neustart muss sie erneut installiert werden. Eine genaue Installationsanleitung und eine FAQ hat das Team online veröffentlicht. Für Filmprojekte, bei denen eine Aufnahme unwiederholbar ist, sollten die modifizierten Kameras nicht eingesetzt werden, warnen die Entwickler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Laury 26. Jun 2009

Z.B. Leute, die hier ihren Abschlussfilm drehen: http://www.filmschule.de

OxKing 24. Jun 2009

Also für viele Canons gibt es diese aternative CHDK "Firmware". http://mighty-hoernsche...

ElZar 24. Jun 2009

hat bestimmt was mit kinderpornos zu tun, die cam hat immerhin eine ALTERNATIVE FIRMWARE !!

Infokrieger 24. Jun 2009

lol... bist du ein Idiot?

Plex Iglas 24. Jun 2009

Naja, wenigstens sind immer welche da, die auf diese unglaublichen Mißstände aufmerksam...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /