Abo
  • Services:
Anzeige

Großbritannien fährt umweltfreundlich

Pilotprojekt mit 340 Elektro- und Hybridautos in acht Städten

Die britische Regierung will wegkommen vom Verbrennungsmotor. Sie hat heute ein Pilotprojekt für umweltfreundliche Mobilität mit 340 Hybrid- und Elektroautos in acht Städten ins Leben gerufen.

Großbritannien hat ein großes Elektroautoprojekt in acht Städten des Landes ausgerufen, darunter die Hauptstadt London, Oxford und Glasgow. Den Startschuss gaben heute Transportminister Andrew Adonis und Wissenschaftsstaatssekretär Paul Drayson. Ziel ist es, die Einführung umweltfreundlicher Elektro- und Hybridautos zu beschleunigen.

Anzeige

Es sei die Absicht der britischen Regierung, die Abhängigkeit von benzin- und dieselgetriebenen Autos zu verringern und Alternativen auszuloten, sagte Drayson bei der Auftaktveranstaltung in der Londoner Guildhall. "Die Nachfrage von Regierung und Käufern nach umweltfreundlicheren Autos schafft bereits jetzt Geschäftschancen sowohl für etablierte als auch für innovative, neue Unternehmen."

340 umweltfreundliche Autos werden in dem auf auf zwei Jahre ausgelegten Test unter realen Bedingungen durch die Straßen der acht Städte rollen. Das bedeutet, die Autos werden leihweise für ein halbes oder ein ganzes Jahr an Teilnehmer abgegeben, die diese wie ihr altes nutzen, also um damit zur Arbeit oder zum Einkaufen zu fahren oder um die Kinder zur Schule zu bringen. Sie sollen Daten und Erfahrungen sammeln, die dann die Grundlage bilden, auf der Hersteller und Zulieferer Elektroautos für den Massenmarkt entwickeln.

Umweltfreundlich heißt nicht lahm

Die Mehrheit der Autos, die ab Ende des Jahres auf den Straßen sein werden, wird mit Elektromotoren betrieben. Darunter sind auch der E-Smart und Mitsubishis i-MiEV. Daneben werden auch einige Hybridautos teilnehmen. Vorgabe ist, dass die Kohlendioxidemissionen unter 50 Gramm pro Kilometer liegen. "Geringe Kohlendioxidemissionen sind nicht mit geringer Leistung gleichzusetzen. Moderne Elektroautos haben Kraft und richtig gutes Drehmoment", sagte Drayson.

Nach Angaben der britischen Regierung ist es der größte Test mit Elektroautos bisher. Mit dem Projekt möchte sich Großbritannien an die Spitze umweltfreundlicher Autotechnik setzen.


eye home zur Startseite
Jossele 14. Jul 2009

da gibs gar nix zu spaßen, immerhin ergibt sich die gleiche kurve bei wurzelig abfallend...

fdds 24. Jun 2009

für einen topaktuellen Kompakten? Da bist du wirklich stolz drauf? Was gehtn mit dir ab...

elMOMENT'o 24. Jun 2009

hey endlich schießt jemand mal nach vorne. Von wegen also WIR sind Deutschland. Wir sind...

8 Liter Hubraum 24. Jun 2009

Wie würde das Aufladen des Akkus eigentlich in Großstätten / Innenstätten funktionieren...

Brennerrrr 24. Jun 2009

Wie soll das denn gehen? Autos sind immer unfreundlich zur Umwelt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Net at Work GmbH, Paderborn
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. flexis AG, Olpe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: SPD müsse sich erneuern?

    Mingfu | 23:31

  2. Re: Art 38 GG Abs. 1 gilt also nicht für...

    Dadie | 23:31

  3. Re: You are not prepared!

    Mingfu | 23:03

  4. Re: Ganz krasse Idee!

    CerealD | 22:56

  5. Re: So ein Müll

    Teebecher | 22:52


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel