Intels SFI: Schlanke Alternative zu BIOS und ACPI

Neue Firmware für MIDs und andere mobile Geräte

Ein PC-BIOS belegt heute mehrere hundert Kilobyte, ein Großteil davon sind Funktionen für das "Advanced Configuration and Power Interface", ACPI. Die Initialisierung von Komponenten und das Steuern der Stromsparfunktionen soll bei Handheldcomputern dank des "Simple Firmware Interface" (SFI) bald einfacher werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter der eigenen Domain Simplefirmware.org hat Intel nun die Entwurfsversion 0.6 (PDF) der SFI-Spezifikation veröffentlicht. SFI soll vor allem mit den großen und fehlerträchtigen ACPI-Tabellen aufräumen, die heute vom Chipsatz bis zur Grafikkarte fast alle Teile eines PCs mitbringen. In diesen Tabellen muss jede Komponente dem Betriebssystem mitteilen, über welche Ressourcen und Funktionen sie verfügt. Das OS steuert die Bauteile dann entsprechend - und auch entsprechend falsch, wenn die Tabellen nicht korrekt sind.

Stellenmarkt
  1. IT-Supporter Anwenderunterstützung (m/w/d)
    CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co KG, Lensahn bei Lübeck
  2. FPGA-Entwickler (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg, Mannheim
Detailsuche

Das führt dann beispielsweise dazu, dass Geräte ihre Stromsparfunktionen viel seltener einschalten, als sie eigentlich könnten, weil das Betriebssystem nicht darüber informiert wird, wann etwa eine Datenübertragung abgeschlossen ist.

Ein Großteil der seit 13 Jahren entwickelten ACPI-Funktionen, etwa für Prozessor, Chipsatz und Bussysteme, muss zudem vom immer komplexer werdenden PC-BIOS gestellt werden, das schon über 20 Jahre auf dem Buckel hat. Mit Ausnahme der Apple-Welt konnte sich die modernere BIOS-Variante EFI noch nicht durchsetzen.

Nach Meinung von Intel brauchen aber einfache Geräte, deren Konfiguration sich zudem nie ändert, die Flexibilität von ACPI und BIOS gar nicht. Anders als bei den ACPI-Tabellen sollen die Komponenten mit SFI über Funktionen, die sie ohnehin schon mitbringen, das Betriebssystem über ihren Status unterrichten. Der Prozessor beispielsweise kann seine Eigenschaften über den bei allen x86-CPUs einheitlichen Befehl "CPUID" mitteilen. PCI-Geräte verfügen über eine eigene ID und einen Registersatz, über den sie ebenfalls kommunizieren können.

Bestehende Komponenten, die bereits über Funktionen nach AHCI und EFI verfügen, können aber auch um SFI erweitert werden, die Entwicklung muss also nicht von vorn begonnen werden. Gedacht ist SFI bisher nur für die Plattform Moorestown, bei der Intel erstmals einen Atom-Kern mit Grafik in ein SoC integrieren will. Moorestown soll noch 2009 auf den Markt kommen. Einen Patch für den nächsten Linux-Kernel, die Version 2.6.32, gibt es ebenfalls schon. Für die "Mobile Internet Devices" (MID) auf Basis von Moorestown sieht Intel nämlich nicht Windows Mobile oder gar Windows 7 vor, sondern Moblin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /