Abo
  • Services:

Cisco stellt Nachfolger des Linux-Routers WRT54GL vor

WRT160NL funkt nach IEEE 802.11n auch mit externen Antennen

Cisco bringt mit dem WRT160NL einen Nachfolger des recht beliebten Linux-Routers WRT54GL auf den Markt, der ebenfalls unter Linux läuft, aber nun WLAN nach IEEE 802.11n Draft unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Design des WRT160NL unterscheidet sich kaum von den anderen N-Routern, die unter der Marke "Linksys by Cisco" verkauft werden. Allerdings verfügt das Gerät über zwei R-SMA-Antennenanschlüsse, was die Nutzung externer Antennen ermöglicht.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Landeshauptstadt München, München

Mithilfe der integrierten Storage-Link-Funktion kann der Router zudem USB-Speichergeräte im Netzwerk zur Verfügung stellen. Mediendateien kann er dabei auf PC- oder UPnP-kompatible digitale AV-Media-Adapter streamen. Als Dateisysteme werden FAT16, FAT32 und NTFS sowohl im Lese- als auch Schreibmodus unterstützt. Allerdings unterstützen die vier Ethernetports des Routers nur 100 MBit/s.

Im Inneren arbeitet ein nicht näher spezifizierter Prozessor mit 400 MHz, dem 32 MByte RAM und 8 MByte Flash-Speicher zur Verfügung stehen.

Der WRT160NL soll unter der Bezeichnung "Linksys by Cisco Wireless-N Broadband Router" ab Juni 2009 für 79 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,66€

BlaM 4cheaters.de 04. Mär 2010

Laut dd-wrt.com geht das inzwischen, zumindest mit der aktuellen Beta-Build. http://dd...

ddwrt 28. Jun 2009

kann ich nur zustimmen. hatte jahrelang einen wrt54gl + ddwrt im einsatz und begnüge mich...

Avalanche 25. Jun 2009

Fang nicht damit an, sonst rege ich mich nur wieder über die Infrastruktur- und...

Avalanche 24. Jun 2009

ich gehe davon aus, dass diese Hardwareplattform ähnlich lange wie der wrt54gl auf dem...

Verwundert 24. Jun 2009

Stellst du einen Router in die Glasvitrine oder warum ist es nicht scheißegal wie der...


Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

    •  /