Abo
  • Services:
Anzeige

Neuer HP-Photosmart Premium kann ohne Rechner online gehen

All-in-One-Gerät bündelt webbasierte Printtechniken

Der US-Konzern Hewlett-Packard hat mit dem HP-Photosmart Premium mit TouchSmart Web ein neues All-in-One-Gerät angekündigt, das kleinere Druckaufträge aus dem Web auch ohne Computer abarbeitet.

Das neue All-in-One-Gerät HP Photosmart Premium mit TouchSmart Web besitzt einige neue Webfähigkeiten: Hewlett-Packard bringt ab Herbst 2009 einen Tintenstrahldrucker für 399 US-Dollar (287 Euro) auf den Markt, der beispielsweise Kinotickets, Wetterberichte oder Wegbeschreibungen ausdrucken kann, ohne den PC hochzufahren. Das gab das Unternehmen am 22. Juni 2009 bekannt.

Anzeige

Inhalte aus dem Web werden auf dem 11-cm-Touchscreen angezeigt und können dort zum Druck ausgewählt werden. Zudem ist das Gerät direkt mit HPs Fotosharing- und Druckdienst Snapfish verbunden.

Verschiedene US-Websites wie USA Today, Google Maps, Google Calendar, Fandango, Coupons.com, Dreamworks Animation, Nickelodeon, Web Sudoku und Weathernews bieten für den neuen Photosmart Premium optimierte Inhalte an. Der Ausdruck von News ist bisher aber nur von der Nachrichtenseite USA Today möglich, hieß es weiter von dem Unternehmen. Später sollen weitere Partner bekanntgegeben werden. Programmierer und Nutzer können zudem für den Drucker eigene Applikationen entwickeln und untereinander austauschen.

Der neue Photosmart Premium kann drucken, scannen, faxen sowie fotokopieren und ist mit WLAN- und Bluetooth-Schnittstelle ausgestattet. Über HP iPrint Photo ist die Kommunikation mit dem Apple iPhone und dem iPod touch möglich. Wann der neue Photosmart Premium in Deutschland auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Wie aus dem Unternehmen zu erfahren war, steht bisher nur fest, dass der Drucker hierzulande 2010 auf den Markt kommen wird.

Der Drucker kann laut Hersteller 33 Seiten pro Minute in schwarz, und bis zu 32 Seiten in Farbe ausdrucken. Der Scanner verspricht 4800 x 9600 dpi optische Auflösung bei 48 Bit-Farben. Das Fax kann bis zu 60 Telefonnummern speichern. Als Schnittstellen wird USB 2.0, WLAN 802.11 b/g/n, Ethernet und Bluetooth geboten.

Das seit kurzem in Deutschland verfügbare Vorgängermodell Photosmart Premium with Fax zeichnet sich durch eine sehr stabile Verarbeitung und ein helles Display aus. Eine animierte Sounduntermalung zeigt an, wenn Aufträge ausgeführt sind. Die mitgelieferten Tintenpatronen waren bereits nach dem Ausdruck von circa 35 ganzseitigen DIN-A4-Fotos aufgebraucht. Der Straßenpreis des Photosmart Premium with Fax liegt bei etwa 284 Euro.


eye home zur Startseite
Valentin Röthmann 26. Jun 2009

Klar, gibt's den. Ich nutze seit Jahren brother-Drucker: Im Preis-Leistungsverhältnis...

:-) 24. Jun 2009

Du meinst, Schäuble lässt sich jede Seite synchron ebenfalls ausdrucken? Naja, zutrauen...

:-) 24. Jun 2009

Du meinst, Ursula druckt gerne Stopp-Schilder?

Blinker 23. Jun 2009

Druckgeräusch? dazu blinke lämpchen (im J4mb4 Abo gibts auch Nadel- und Laserdrucker sounds)

innovator 23. Jun 2009

"Der Straßenpreis des Photosmart Premium with Fax liegt bei etwa 284 Euro." "with" Fax ??



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Bielefeld
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,99€
  2. ab 179,99€
  3. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 zeigen sich

  2. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  3. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  4. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  5. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  6. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  7. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  8. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  9. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  10. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: Das wahre Ende

    Tweak90 | 07:37

  2. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    PitiRocker | 07:36

  3. Im Vergleich zum Fernsehen

    sedremier | 07:34

  4. Re: No tux, no bucks

    exxo | 07:30

  5. Re: kein Problem

    Silent_GSG9 | 07:29


  1. 07:37

  2. 07:27

  3. 23:03

  4. 19:01

  5. 18:35

  6. 18:21

  7. 18:04

  8. 17:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel