Abo
  • Services:

Golem.de-API - Schnittstelle für Entwickler

Freie Bibliotheken und Beispielsanwendungen ergänzen das API

Unter api.golem.de bieten wir ab sofort eine Programmierschnittstelle zu den Inhalten von Golem.de an, so dass diese sich leicht in andere Applikationen einbinden lassen. Der Zugriff auf Inhalte erfolgt über eine Reihe von Webservices, die direkt via XML und JSON oder über APIs für PHP oder Javascript genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Das API ergänzt bestehende Schnittstellen wie RSS- und Atom-Feeds und ist zusammen mit Bibliotheken für verschiedene Programmiersprachen verfügbar. Es entstand bei der Entwicklung einiger interner Werkzeuge und steht ab sofort auch externen Entwicklern zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. PROTAKT Projekte & Business Software AG, Bad Nauheim

Wer will, kann die Inhalte vom Golem.de mit Hilfe des APIs in eigene Applikationen und Systeme einbinden und so eigene Ideen umsetzen, ganz gleich, ob es dabei um Widgets für bestimmte Plattformen und Social Networks, Anpassungen an mobile Endgeräte und Set Top Boxen oder die Integration in Desktopsysteme geht. Das API sowie alle zugehörigen Bibliotheken stehen als Open Source zur Verfügung, so dass einer Nutzung der Schnittstellen durch Dritte, unabhängig von Golem.de, nichts im Wege steht.

Zum Start von api.golem.de stehen Webservices für den Zugriff auf Artikel- und Kategorieinformationen bereit. Für die Zukunft sind weitere Webservices für den Zugriff auf Videos und Foren von Golem.de geplant. Die entsprechenden Daten stehen in XML und JSON zur Verfügung.

Das API ist nicht als fertig zu betrachten. Vielmehr freuen wir uns über Kommentare und Feedback, um dies bei der Weiterentwicklung des APIs zu berücksichtigen und Funktionen oder Daten nachzurüsten, die zur Umsetzung konkreter Ideen fehlen.

Die Inhalte und Downloads auf api.golem.de sind ohne Registrierung zugänglich. Nur für die Nutzung der Webservices ist eine Anmeldung erforderlich.

Als Beispiel haben wir auf Basis des APIs bereits einige kleinere Applikation implementiert. Dazu zählt eine einfache Facebook-Applikation sowie eine Implementierung für OpenSocial als Gadget für Apache Shindig. Zudem stehen ein Plug-in für das Blogsystem Serendipity (S9Y) und ein JavaME-Midlet zur Nutzung auf Mobiltelefonen bereit.

Die Beispielapplikationen stehen, wie auch die API-Bibliotheken, unter einer BSD-Lizenz zur freien Nutzung zur Verfügung und unter api.golem.de/doc findet sich eine Dokumentation der APIs, Bibliotheken und Beispielanwendungen.

Das Entwicklerforum bietet Raum für Fragen und Anregungen sowie die Vorstellung neuer Lösungen auf Basis des APIs.

Da wir mit diesem Angebot Neuland betreten, läuft es unter dem Beta-Label. Das bezieht sich einerseits auf die Gestaltung der Webservices, andererseits auf die gesamte technische Plattform dieses Angebotes. Wir bitten deshalb darum, etwaige Ausfälle, Umbauarbeiten und an manchen Stellen hakelige Benutzerführung zu entschuldigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 6,37€

Vollpfosten... 23. Jun 2009

Tolle Idee - dann kommen die Zensurfans uns sagen "Die Sperren funktionieren, aber sie...

Spekulatius 23. Jun 2009

Genau so siehts aus. Danke Golem, denn ich hab hier eigentlich an nichts etwas...

Foxfire 23. Jun 2009

Also SOAP/WSDL oder muss man sich mit diesem Abklatsch von XML und JSON begnügen?

Programmmieeerer 23. Jun 2009

Welche Sprachen bevorzugst Du denn?

Jakelandiar 23. Jun 2009

Ich schon :P Schau dir mal die App "Stern Mobile" an. Ich denke mal das die iPhone app...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

      •  /