Abo
  • Services:

Golem.de-API - Schnittstelle für Entwickler

Freie Bibliotheken und Beispielsanwendungen ergänzen das API

Unter api.golem.de bieten wir ab sofort eine Programmierschnittstelle zu den Inhalten von Golem.de an, so dass diese sich leicht in andere Applikationen einbinden lassen. Der Zugriff auf Inhalte erfolgt über eine Reihe von Webservices, die direkt via XML und JSON oder über APIs für PHP oder Javascript genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Das API ergänzt bestehende Schnittstellen wie RSS- und Atom-Feeds und ist zusammen mit Bibliotheken für verschiedene Programmiersprachen verfügbar. Es entstand bei der Entwicklung einiger interner Werkzeuge und steht ab sofort auch externen Entwicklern zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Wer will, kann die Inhalte vom Golem.de mit Hilfe des APIs in eigene Applikationen und Systeme einbinden und so eigene Ideen umsetzen, ganz gleich, ob es dabei um Widgets für bestimmte Plattformen und Social Networks, Anpassungen an mobile Endgeräte und Set Top Boxen oder die Integration in Desktopsysteme geht. Das API sowie alle zugehörigen Bibliotheken stehen als Open Source zur Verfügung, so dass einer Nutzung der Schnittstellen durch Dritte, unabhängig von Golem.de, nichts im Wege steht.

Zum Start von api.golem.de stehen Webservices für den Zugriff auf Artikel- und Kategorieinformationen bereit. Für die Zukunft sind weitere Webservices für den Zugriff auf Videos und Foren von Golem.de geplant. Die entsprechenden Daten stehen in XML und JSON zur Verfügung.

Das API ist nicht als fertig zu betrachten. Vielmehr freuen wir uns über Kommentare und Feedback, um dies bei der Weiterentwicklung des APIs zu berücksichtigen und Funktionen oder Daten nachzurüsten, die zur Umsetzung konkreter Ideen fehlen.

Die Inhalte und Downloads auf api.golem.de sind ohne Registrierung zugänglich. Nur für die Nutzung der Webservices ist eine Anmeldung erforderlich.

Als Beispiel haben wir auf Basis des APIs bereits einige kleinere Applikation implementiert. Dazu zählt eine einfache Facebook-Applikation sowie eine Implementierung für OpenSocial als Gadget für Apache Shindig. Zudem stehen ein Plug-in für das Blogsystem Serendipity (S9Y) und ein JavaME-Midlet zur Nutzung auf Mobiltelefonen bereit.

Die Beispielapplikationen stehen, wie auch die API-Bibliotheken, unter einer BSD-Lizenz zur freien Nutzung zur Verfügung und unter api.golem.de/doc findet sich eine Dokumentation der APIs, Bibliotheken und Beispielanwendungen.

Das Entwicklerforum bietet Raum für Fragen und Anregungen sowie die Vorstellung neuer Lösungen auf Basis des APIs.

Da wir mit diesem Angebot Neuland betreten, läuft es unter dem Beta-Label. Das bezieht sich einerseits auf die Gestaltung der Webservices, andererseits auf die gesamte technische Plattform dieses Angebotes. Wir bitten deshalb darum, etwaige Ausfälle, Umbauarbeiten und an manchen Stellen hakelige Benutzerführung zu entschuldigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ultimate Ears BOOM 2 84€)
  2. (u. a. Roomba e5 399€)
  3. (u. a. Chihiros Reise ins Zauberland - Studio Ghibli Blu-Ray Collection 12,97€)

Vollpfosten... 23. Jun 2009

Tolle Idee - dann kommen die Zensurfans uns sagen "Die Sperren funktionieren, aber sie...

Spekulatius 23. Jun 2009

Genau so siehts aus. Danke Golem, denn ich hab hier eigentlich an nichts etwas...

Foxfire 23. Jun 2009

Also SOAP/WSDL oder muss man sich mit diesem Abklatsch von XML und JSON begnügen?

Programmmieeerer 23. Jun 2009

Welche Sprachen bevorzugst Du denn?

Jakelandiar 23. Jun 2009

Ich schon :P Schau dir mal die App "Stern Mobile" an. Ich denke mal das die iPhone app...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /