Unternehmen leiden weiter unter Breitbandlücken

Mittelständler warten auf Wirkung der Breitbandoffensive

Trotz Breitbandoffensive der Bundesregierung warten Mittelständler auf dem Land weiter auf ihren schnellen Internetzugang. Viele Standorte oder Gewerbegebiete liegen außerhalb einer breitbandigen Versorgung, so die DIHK.

Artikel veröffentlicht am ,

Viele mittelständische Unternehmen in Gewerbegebieten auf dem Land leiden unter mangelhafter Breitbandversorgung. Das stellte Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), anlässlich der gemeinsamen Konferenz mit dem Wirtschaftsministerium und dem Deutschen Landkreistags zur bisherigen Umsetzung der Breitbandstrategie der Bundesregierung fest.

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt (m/w/d)
    J.P. Sauer & Sohn Maschinenbau GmbH, Kiel
  2. Koordinator IT Security (m/w/d)
    mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
Detailsuche

"Erhebungen des DIHK machen den Handlungsbedarf deutlich. Zwei von drei mittelständischen Unternehmen sind im ländlichen Raum angesiedelt. Viele dieser Standorte oder ganze Gewerbegebiete liegen jedoch außerhalb einer breitbandigen Versorgung." Dies schränke dortige Unternehmen deutlich in ihren Wachstums- und Beschäftigungsmöglichkeiten ein.

Es sei richtig, Hochgeschwindigkeitsnetze aufzubauen, da immer größere Datenvolumina übertragen würden. Dabei dürfe der Ausbau in die Fläche aber nicht vergessen werden, forderte Wansleben. Denn praktisch jedes mittelständische Unternehmen nutze heute Mietsoftware oder sei "Teil von unternehmensübergreifenden Lieferprozessen".

Die Bundesregierung hat ihre Breitbandstrategie im Februar 2009 verabschiedet. Ziel ist, bis Ende 2010 eine flächendeckende Versorgung mit leistungsfähigen Internetverbindungen zu haben. 2014 sollen bereits 75 Prozent der Haushalte Internetverbindungen nutzen können, die Übertragungsraten beim Download von 50 Megabit pro Sekunde und mehr anbieten.

Golem Akademie
  1. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

"Die Große Koalition hat mit ihrer Breitbandstrategie versagt. In ihrer Regierungszeit ist die digitale Kluft in Deutschland gewachsen", sagte Sabine Zimmermann, mittelstandspolitische Sprecherin der Linken. Entsprechende Anfragen der Linken zu den Ergebnissen der Breitbandstrategie der Regierung würden ausweichend oder gar nicht beantwortet. Millionen Menschen bekämen kein schnelles Internet, weil die Bundesregierung die Telekomkonzerne nicht gesetzlich verpflichte, das Breitbandnetz bis ins letzte Dorf auszubauen. In Frankreich und Großbritannien gebe es dagegen entsprechende Pläne.

Zimmermann forderte, Breitband in die gesetzliche garantierte Grundversorgung aufzunehmen. Ein breit angelegter Ausbau könne hunderttausende Arbeitsplätze schaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


christensen 03. Jul 2009

1 Mbit ist für Firmen zu wenig. Ich habe ja schon mal 1,75 Mbit. Und das obwohl mir die...

Paule 23. Jun 2009

Soweit ich weiss sind bei UMTS sogar deutlich weniger Mbit pro Funkzelle möglich. Ich...

TechMec 22. Jun 2009

Unser Unternehmen mußte sich auch eine CompanyConnect 34Mbit zulegen da es bei uns nur...

mac4ever 22. Jun 2009

"Initiative" hat ja wohl etwas mit Tätigkeit und nicht mit feuchtwarmer Luft aus...

mac4ever 22. Jun 2009

"Initiative" hat ja wohl etwas mit Tätigkeit und nicht mit feuchtwarmer Luft aus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. Firmware: Windows 11 startet mit Coreboot
    Firmware
    Windows 11 startet mit Coreboot

    Einem Microsoft-Entwickler ist es nun aber gelungen, Windows 11 auf komplett freier Firmware zu starten.

  3. Stellantis: Fiat plant elektrisches Panda-SUV
    Stellantis
    Fiat plant elektrisches Panda-SUV

    Fiat will mehrere günstige Elektroautos auf den Markt bringen - voraussichtlich unter einem bekannten Namen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital Edition inkl. 2 Dualsense • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /