Abo
  • IT-Karriere:

Navigon kommt auf das iPhone

Navigationssoftware MobileNavigator ab sofort im App Store erhältlich

Navigon hat seine Navigationssoftware für das iPhone portiert. Ab sofort steht der MobileNavigator für iPhones, auf denen die neue Firmware läuft, im App Store zur Verfügung. Die Software gibt es in zwei Varianten.

Artikel veröffentlicht am ,

Navigon hat, wie kürzlich angekündigt, seine Navigationssoftware MobileNavigator für das iPhone bereitgestellt. Die Software ist ab sofort im App Store erhältlich.

 

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  2. BWI GmbH, bundesweit

Systemvoraussetzung für die Nutzung ist, dass auf dem iPhone die neue Firmware iPhoneOS 3.0 installiert ist. Bis Ende des Monats ist die Software zum Einführungspreis von 74,99 Euro erhältlich. Zum Lieferumfang gehören digitale Karten von 40 europäischen Ländern. Weitere regionale Karten sollen folgen. Ab Juli 2009 kostet die Vollversion mit den Regionalkarten 69,99 Euro, die mit den Europakarten 99,99 Euro.

Daneben will das Unternehmen eine kostenlose Lite-Version anbieten, die auch auf dem iPod touch laufen wird. Die kostenlose Variante des MobileNavigators wird nur über eingeschränkte Funktionen verfügen. Sie verfügt über aktuelles Kartenmaterial und zeigt auch sogenannte Points of Interest (POIs) an. Eine aktive Routenführung sei jedoch nicht möglich, so der Hersteller.

Die Software mache aus dem iPhone ein vollwertiges Navigationsgerät, sagt Navigon. Der MobileNavigator verfügt über die Funktionen, die auch andere Navigationsgeräte des Herstellers haben, darunter Reality View Pro, Tag-und-Nacht-Modus, Geschwindigkeits- und sowie Fahrspurassistent Pro. Die Software zeigt unterwegs POIs an.

Der MobileNavigator wurde in einigen Punkten an die Bedienung des iPhones angepasst. So dreht sich die Kartendarstellung mit, je nachdem ob der Nutzer das Gerät hochkant oder im Querformat hält. Außerdem kann er einen Zielpunkt direkt aus dem Adressbuch des Gerätes wählen und sich von der Software dorthin geleiten lassen. Klingelt das Telefon, wird die Software beendet und startet nach dem Auflegen automatisch neu.

Konkurrent TomTom plant ebenfalls eine Navigationssoftware für das iPhoneOS 3.0.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

Ungluecksrabe 02. Jul 2009

Ist schon auf der HP von Navigon USA. Wird bald kommen.

asdfasdas 25. Jun 2009

Naja so kannst du es halt als Ersatz für den alten Straßenatlas nehmen :)

Wurstbrot 24. Jun 2009

2-3 min. ist aber kein Problem. Ich geh aus der Tür, schalt das Gerät ein und bis ich im...

el3ktro 24. Jun 2009

Jap, A-GPS braucht eine separate Datenverbindung, um die Hilfsdaten zu empfangen. Was das...

el3ktro 24. Jun 2009

Ja, wir wissen was mit "iPhone 2G" gemeint ist, aber es ist eben NICHT der Name dieses...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /