Abo
  • Services:

Navigon kommt auf das iPhone

Navigationssoftware MobileNavigator ab sofort im App Store erhältlich

Navigon hat seine Navigationssoftware für das iPhone portiert. Ab sofort steht der MobileNavigator für iPhones, auf denen die neue Firmware läuft, im App Store zur Verfügung. Die Software gibt es in zwei Varianten.

Artikel veröffentlicht am ,

Navigon hat, wie kürzlich angekündigt, seine Navigationssoftware MobileNavigator für das iPhone bereitgestellt. Die Software ist ab sofort im App Store erhältlich.

 

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Systemvoraussetzung für die Nutzung ist, dass auf dem iPhone die neue Firmware iPhoneOS 3.0 installiert ist. Bis Ende des Monats ist die Software zum Einführungspreis von 74,99 Euro erhältlich. Zum Lieferumfang gehören digitale Karten von 40 europäischen Ländern. Weitere regionale Karten sollen folgen. Ab Juli 2009 kostet die Vollversion mit den Regionalkarten 69,99 Euro, die mit den Europakarten 99,99 Euro.

Daneben will das Unternehmen eine kostenlose Lite-Version anbieten, die auch auf dem iPod touch laufen wird. Die kostenlose Variante des MobileNavigators wird nur über eingeschränkte Funktionen verfügen. Sie verfügt über aktuelles Kartenmaterial und zeigt auch sogenannte Points of Interest (POIs) an. Eine aktive Routenführung sei jedoch nicht möglich, so der Hersteller.

Die Software mache aus dem iPhone ein vollwertiges Navigationsgerät, sagt Navigon. Der MobileNavigator verfügt über die Funktionen, die auch andere Navigationsgeräte des Herstellers haben, darunter Reality View Pro, Tag-und-Nacht-Modus, Geschwindigkeits- und sowie Fahrspurassistent Pro. Die Software zeigt unterwegs POIs an.

Der MobileNavigator wurde in einigen Punkten an die Bedienung des iPhones angepasst. So dreht sich die Kartendarstellung mit, je nachdem ob der Nutzer das Gerät hochkant oder im Querformat hält. Außerdem kann er einen Zielpunkt direkt aus dem Adressbuch des Gerätes wählen und sich von der Software dorthin geleiten lassen. Klingelt das Telefon, wird die Software beendet und startet nach dem Auflegen automatisch neu.

Konkurrent TomTom plant ebenfalls eine Navigationssoftware für das iPhoneOS 3.0.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Ungluecksrabe 02. Jul 2009

Ist schon auf der HP von Navigon USA. Wird bald kommen.

asdfasdas 25. Jun 2009

Naja so kannst du es halt als Ersatz für den alten Straßenatlas nehmen :)

Wurstbrot 24. Jun 2009

2-3 min. ist aber kein Problem. Ich geh aus der Tür, schalt das Gerät ein und bis ich im...

el3ktro 24. Jun 2009

Jap, A-GPS braucht eine separate Datenverbindung, um die Hilfsdaten zu empfangen. Was das...

el3ktro 24. Jun 2009

Ja, wir wissen was mit "iPhone 2G" gemeint ist, aber es ist eben NICHT der Name dieses...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /