AMDs 6-Kern-Opteron "Istanbul" im japanischen Handel

Boxed-Versionen bereits verfügbar

Drei Wochen nachdem AMD die Auslieferung der neuen Opteron-Serie mit Codenamen "Istanbul" an Serverhersteller bekanntgegeben hat, sind die Prozessoren nun auch als Boxed-Versionen erschienen. Bei japanischen Händlern und US-Versendern sind die Varianten für Zwei-Sockel-Systeme bereits zu bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

AMDs Opterons der Serien 2400 und 8400 mit jeweils sechs Kernen sollen für eine besonders hohe Dichte der Rechenleistung in Servern mit dem Socket F sorgen. Seit dem 1. Juni 2009 liefert AMD die Prozessoren, die früher als erwartet erschienen sind, nach eigenen Angaben bereits an Serverhersteller aus. Einzeln zu bekommen waren sie bisher nicht.

Stellenmarkt
  1. Product Owner API (m/f/d)
    Haufe Group, Freiburg, St. Gallen (Schweiz)
  2. Cloud Engineer - Administrator (m/w/d)
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
Detailsuche

Das hat sich inzwischen geändert, wie aus einem Bericht der japanischen Site Akiba PC Hotline hervorgeht. Dort finden sich Bilder der Boxed-Versionen von den Modellen 2427 (2,2 GHz) und 2431 (2,4 GHz). Der Opteron 2435 (2,6 GHz) wird dort aber noch nicht erwähnt. AMD hat für diese Prozessoren nun auch seine Preisliste aktualisiert, sie kosten bei einer Mindestabnahme von 1.000 Stück für PC-Hersteller und Wiederverkäufer 455, 698 und 989 US-Dollar.

Diese Preise, die noch keine der örtlich unterschiedlichen US-Steuern enthalten, scheinen sich auch bei Einzelabnahme zu realisieren. So listet der US-Versender Newegg die Modelle 2427 und 2431 zu 499 und 699 US-Dollar, auch dabei sind die Mehrwertsteuern noch nicht eingerechnet.

Die Istanbul-Opterons für Systeme mit bis zu acht Sockeln finden sich bisher noch nicht im Handel. Laut AMD kosten sie für Serverhersteller für das Modell 8431 (2,4 GHz) ganze 2.149 US-Dollar, für das Modell 8435 (2,6 GHz) sind 2.649 US-Dollar zu bezahlen.

Wie bereits berichtet, verfügen alle Istanbuls - deren Codename wie bei sämtlichen Opterons nach einer Formel-1-Rennstrecke gewählt ist - über 512 KByte L2-Cache pro Kern, dazu kommt noch ein gemeinsamer L3-Cache von 6 MByte. Die Prozessoren werden in 45 Nanometern Strukturbreite gefertigt und sind bei einem passenden BIOS kompatibel zu bisherigen Mainboards für den Socket F.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bollwerk 26. Jun 2009

Wie wahr! :) Wart mal ab. In 10 Jahren darfst Du Berlin auch nicht mehr blöd finden! ;)

Agamemnon 23. Jun 2009

Und das war auch ganz gut so, denn das Gerede über den Namen Istanbul ist reichlich...

firehorse 22. Jun 2009

Merkt man :/

Jay Öm 22. Jun 2009

Nordkorea ist technikverrückt? Höchstens nach Atombombentechnik ^_^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

  2. Bluetooth: Fisher-Price präsentiert funktionierendes Kindertelefon
    Bluetooth
    Fisher-Price präsentiert funktionierendes Kindertelefon

    Das Kindertelefon von Fisher-Price ist ein Klassiker - den es jetzt auch als Bluetooth-Handset gibt. Über das Telefon mit Augen lassen sich Telefonate führen.

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /