Abo
  • Services:
Anzeige

AMDs 6-Kern-Opteron "Istanbul" im japanischen Handel

Boxed-Versionen bereits verfügbar

Drei Wochen nachdem AMD die Auslieferung der neuen Opteron-Serie mit Codenamen "Istanbul" an Serverhersteller bekanntgegeben hat, sind die Prozessoren nun auch als Boxed-Versionen erschienen. Bei japanischen Händlern und US-Versendern sind die Varianten für Zwei-Sockel-Systeme bereits zu bekommen.

AMDs Opterons der Serien 2400 und 8400 mit jeweils sechs Kernen sollen für eine besonders hohe Dichte der Rechenleistung in Servern mit dem Socket F sorgen. Seit dem 1. Juni 2009 liefert AMD die Prozessoren, die früher als erwartet erschienen sind, nach eigenen Angaben bereits an Serverhersteller aus. Einzeln zu bekommen waren sie bisher nicht.

Anzeige

Das hat sich inzwischen geändert, wie aus einem Bericht der japanischen Site Akiba PC Hotline hervorgeht. Dort finden sich Bilder der Boxed-Versionen von den Modellen 2427 (2,2 GHz) und 2431 (2,4 GHz). Der Opteron 2435 (2,6 GHz) wird dort aber noch nicht erwähnt. AMD hat für diese Prozessoren nun auch seine Preisliste aktualisiert, sie kosten bei einer Mindestabnahme von 1.000 Stück für PC-Hersteller und Wiederverkäufer 455, 698 und 989 US-Dollar.

Diese Preise, die noch keine der örtlich unterschiedlichen US-Steuern enthalten, scheinen sich auch bei Einzelabnahme zu realisieren. So listet der US-Versender Newegg die Modelle 2427 und 2431 zu 499 und 699 US-Dollar, auch dabei sind die Mehrwertsteuern noch nicht eingerechnet.

Die Istanbul-Opterons für Systeme mit bis zu acht Sockeln finden sich bisher noch nicht im Handel. Laut AMD kosten sie für Serverhersteller für das Modell 8431 (2,4 GHz) ganze 2.149 US-Dollar, für das Modell 8435 (2,6 GHz) sind 2.649 US-Dollar zu bezahlen.

Wie bereits berichtet, verfügen alle Istanbuls - deren Codename wie bei sämtlichen Opterons nach einer Formel-1-Rennstrecke gewählt ist - über 512 KByte L2-Cache pro Kern, dazu kommt noch ein gemeinsamer L3-Cache von 6 MByte. Die Prozessoren werden in 45 Nanometern Strukturbreite gefertigt und sind bei einem passenden BIOS kompatibel zu bisherigen Mainboards für den Socket F.


eye home zur Startseite
Bollwerk 26. Jun 2009

Wie wahr! :) Wart mal ab. In 10 Jahren darfst Du Berlin auch nicht mehr blöd finden! ;)

Agamemnon 23. Jun 2009

Und das war auch ganz gut so, denn das Gerede über den Namen Istanbul ist reichlich...

firehorse 22. Jun 2009

Merkt man :/

Jay Öm 22. Jun 2009

Nordkorea ist technikverrückt? Höchstens nach Atombombentechnik ^_^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Berlin
  3. über Harvey Nash GmbH, Großraum Düsseldorf
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Immer wieder bestellbar...
  2. 319,99€ für Prime-Kunden

Folgen Sie uns
       


  1. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  2. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  3. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  4. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  5. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  6. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  7. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  8. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  9. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  10. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Dass die Luft in den Städten nicht besser wird...

    Niaxa | 08:39

  2. Re: Wie viele Ladesäulen pro Standort

    Sharra | 08:38

  3. Re: Öhm...

    Lanski | 08:37

  4. Re: Abgerundete Displaykanten

    plastikschaufel | 08:37

  5. Re: Stickoxide....

    Niaxa | 08:36


  1. 08:32

  2. 08:10

  3. 07:45

  4. 07:41

  5. 07:30

  6. 07:15

  7. 17:51

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel