Abo
  • Services:

myTouch 3G - T-Mobiles zweites Android-Smartphone

Hardware entspricht dem Vodafone Magic, Software leicht verändert

T-Mobile bringt mit dem myTouch 3G in den USA sein zweites Android-Smartphone auf den Markt. Dabei handelt es sich allerdings um einen alten Bekannten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das myTouch 3G kommt von HTC und entspricht weitgehend dem Vodafone Magic, mit leicht angepasster Software. Dabei setzt T-Mobile vor allem auf Personalisierung, Kunden sollen die Geräte bereits im Shop anpassen können. Dazu soll unter anderem die Software Sherpa von Geodelic beitragen, die Restaurants, Kinos und Geschäfte in der Umgebung des Nutzers findet. Dabei lernt die Software aus dem Verhalten des Nutzers, um zunehmend bessere Vorschläge zu machen.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Das Hardwaredesign des myTouch entspricht dem Magic: Es verfügt über einen 3,2 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixeln. Für die Steuerung gibt es einen Trackball. Es funkt auf allen vier GSM-Frequenzen und beherrscht UMTS mit HSPA. So erreicht das Smartphone im Downstream maximal 7,2 MBit/s und im Upstream 2 MBit/s. Zudem unterstützt es WLAN nach 802.11b/g und Bluetooth 2.0. Auch eine Kamera mit einer Auflösung von 3,2 Megapixeln ist eingebaut und der Speicher lässt sich mit MicroSD-Karten erweitern. Prozessor (Qualcomm MSM7201A, 528 MHz) und Speicher (512 MByte ROM, 192 MByte RAM) entsprechen dem G1.

Das myTouch 3G kommt in den USA mit einem zwei Jahre laufenden Vertrag für 199 US-Dollar auf den Markt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

Anonymous23 23. Jun 2009

Wahrlich überzeugend!

interessierter... 23. Jun 2009

So schlimm wie immer behauptet wird ist das ePlus-Netz gar nicht. Habe persönlich noch...

ffff 22. Jun 2009

Wo ist das Problem? Das T-Mobile G1 hat 8 Seiten bekommen.

Android 22. Jun 2009

...und im Bezug auf android auch absolut unpassend. @OP Ja.


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

    •  /