Abo
  • IT-Karriere:

Offiziell: Zune HD basiert auf Nvidia Tegra

Mit 3D-Spielen zum iPod-touch-Konkurrenten?

Die nächste Generation von Microsofts Zune-Playern wird auf Nvidias leistungsstarker Tegra-Plattform basieren. Microsofts Zune-Team bestätigte das offiziell im eigenen Podcast.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zune Insider 24 vom 19. Juni 2009 hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Zune HD Nvidias für mobile Endgeräte gedachter Tegra-Chip unter anderem für hohe Grafikleistung sorgen wird. Damit bestätigte das Zune-Team, was bereits vor der öffentlichen Ankündigung des Zune HD vermutet wurde.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  2. ilum:e informatik ag, Mainz

Der Zune HD verfügt über einen eingebauten HD-Radioempfänger, OLED-Touchscreen mit 3,3 Zoll bei 480 x 272 Pixeln, WLAN und einen Internetbrowser. In Verbindung mit dem Tegra-Chip könnte der Zune HD auch aufwendigere 3D-Spiele ermöglichen - womit er dann zum ernstzunehmenden Konkurrenten von Apples iPod touch würde. Bisherige Zune-Geräte haben dazu noch zu wenig Grafikleistung und die aktuellen Zune-Spiele weisen vergleichsweise einfache Spielgrafik auf. Zudem fehlt den Geräten ein Touchpad.

Microsoft will den Zune HD ab Herbst 2009 in den USA anbieten. Für Europa ist auch diese neue Zune-Generation nicht geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: NBBX570
  4. 64,90€ (Bestpreis!)

thx 22. Jun 2009

ymmd

El Marko 22. Jun 2009

Wow, wenn das wirklich so wäre, würden nur noch 2% des qualitativ hochwertigen Schunds...

El Marko 22. Jun 2009

Nur leider macht das in den Augen des BENUTZERS nichts aus, wohl aber in den Augen des...

dp 22. Jun 2009

An die Redaktion: War auch etwas darüber zu erfahren, ob XNA auf dem Zune damit auch auf...

Blork 22. Jun 2009

Da muss sich Apple warm anziehen. Ich werds mir trotzdem nicht kaufen :-)


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

    •  /