Offiziell: Zune HD basiert auf Nvidia Tegra

Mit 3D-Spielen zum iPod-touch-Konkurrenten?

Die nächste Generation von Microsofts Zune-Playern wird auf Nvidias leistungsstarker Tegra-Plattform basieren. Microsofts Zune-Team bestätigte das offiziell im eigenen Podcast.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zune Insider 24 vom 19. Juni 2009 hat Microsoft bekanntgegeben, dass im Zune HD Nvidias für mobile Endgeräte gedachter Tegra-Chip unter anderem für hohe Grafikleistung sorgen wird. Damit bestätigte das Zune-Team, was bereits vor der öffentlichen Ankündigung des Zune HD vermutet wurde.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler MES (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
  2. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Wolfsburg
Detailsuche

Der Zune HD verfügt über einen eingebauten HD-Radioempfänger, OLED-Touchscreen mit 3,3 Zoll bei 480 x 272 Pixeln, WLAN und einen Internetbrowser. In Verbindung mit dem Tegra-Chip könnte der Zune HD auch aufwendigere 3D-Spiele ermöglichen - womit er dann zum ernstzunehmenden Konkurrenten von Apples iPod touch würde. Bisherige Zune-Geräte haben dazu noch zu wenig Grafikleistung und die aktuellen Zune-Spiele weisen vergleichsweise einfache Spielgrafik auf. Zudem fehlt den Geräten ein Touchpad.

Microsoft will den Zune HD ab Herbst 2009 in den USA anbieten. Für Europa ist auch diese neue Zune-Generation nicht geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


thx 22. Jun 2009

ymmd

El Marko 22. Jun 2009

Wow, wenn das wirklich so wäre, würden nur noch 2% des qualitativ hochwertigen Schunds...

El Marko 22. Jun 2009

Nur leider macht das in den Augen des BENUTZERS nichts aus, wohl aber in den Augen des...

dp 22. Jun 2009

An die Redaktion: War auch etwas darüber zu erfahren, ob XNA auf dem Zune damit auch auf...

Blork 22. Jun 2009

Da muss sich Apple warm anziehen. Ich werds mir trotzdem nicht kaufen :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  2. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  3. Apple, Amazon, Facebook: New World erlaubt Charaktertransfers
    Apple, Amazon, Facebook
    New World erlaubt Charaktertransfers

    Sonst noch was? Was am 20. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /