Strato stellt Kompletttarif "DSL 3+" ein

Kunden im Tarif Maxxi DSL wechseln zu 1&1

Die Freenet-Tochter Strato stellt die Vermarktung ihres Tarifs "DSL 3+" ein, der Telefon- und DSL-Anschluss umfasst, da Freenet sein DSL-Geschäft an United Internet verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Tarif "DSL 3+" wurde zwar von Strato vermarktet, die Dienstleistung aber von Freenet erbracht, so dass mit dem Verkauf von Freenets DSL-Geschäft an United Internet auch die Vermarktung des Strato-Tarifs ab Juli 2009 eingestellt wird.

Die Verträge im Resale-Tarif "Maxxi DSL" gehen ab 1. Juli 2009 an die Freenet Breitband GmbH über, die United Internet mit seiner Tochter 1&1 für rund 123 Millionen Euro übernimmt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lagermeister 01. Feb 2010

So der Besitzer nicht vertraglich zugesichert ist (unwahrscheinlich), hast du doch keinen...

flash5 22. Jun 2009

genau... ein Saftladen größer als der Andere

DerAkademiker 22. Jun 2009

Und wie ernstzunehmen sind die als Konkurenten?

Lolmaster 22. Jun 2009

Scheiße stinkt immer, egal wie viel man dafür bezahlt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
5.000 Dollar Belohnung
Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
Artikel
  1. Deep Learning: GPT-3-Nachfolger soll weniger toxisch sein
    Deep Learning
    GPT-3-Nachfolger soll weniger toxisch sein

    Das neue Sprachmodell InstructGPT soll öfter die Wahrheit sagen und weniger Vorurteile nutzen als GPT-3. Ganz vor diesen gefeit ist es aber nicht.

  2. Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Giga Factory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

  3. Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
    Naomi "SexyCyborg" Wu
    Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

    Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13 Pro 128GB 1.041,25€ • RTX 3080 12GB 1.539€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /