Abo
  • Services:

Google Books werden erwachsen

Mehr Übersichtlichkeit durch neue Funktionen

Bisher war das Google-Angebot "Books" wenig ergonomisch - das hat sich nun geändert. Die eingescannten Bücher unter Google Books lassen sich nun besser verlinken, durchsuchen und lesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die gefundenen Buchseiten können nun in Google Books wie ein Youtube-Video verlinkt oder mit einem "Embedd"-Link in die eigene Website eingebunden werden. Die Funktion wird mit dem Kettenglied aufgerufen, die oberhalb der Buchseite angezeigt wird.

Stellenmarkt
  1. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
  2. State Street Bank International GmbH, München

Die Suche hat Google ebenfalls überarbeitet - zumindest in den Büchern, die Public Domain sind oder am Partnerprogramm teilnehmen. In den Suchergebnissen werden Ausschnitte gezeigt, in denen die Suchbegriffe vorkommen. So soll die Suche übersichtlicher und schneller werden.

Das Suchergebnisumfeld umfasst auch Bilder und erlaubt so eine bessere Orientierung. Außerdem blättert es sich mit Vor- und Zurückpfeilen schneller durch die Suchergebnisse. Die neue Buchübersicht zeigt Besprechungen, Bewertungen, Zusammenfassungen, ähnliche Bücher, Schlüsselwörter und weitere Daten zum Buch an.

Google ahmt Funktionen realer Bücher nach

Einer besseren Übersicht dient auch die Miniaturdarstellung aller Seiten eines Magazins oder eines Buches, die ebenfalls neu ist. So soll das Blättern etwa durch ein Heft simuliert werden. Ein Klick auf die Miniatur öffnet die Textseite.

Die Inhaltsverzeichnisse von Büchern und Magazinen können nun mit einem Dropdown angezeigt werden. Durch Hyperlinks wird das Springen zu einem ganz bestimmten Artikel möglich.

Google Books beherrscht nun auch die reine Textdarstellung und zeigt, was bei der OCR-Texterkennung herauskam. Dabei offenbaren sich zwar auch Erkennungsfehler, aber die Textdarstellung hilft auch beim Lesen von Frakturschrift und bei der Verwendung von Vorlesesoftware.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 83,90€

gdh 22. Jun 2009

Also bei den Büchern, die ich gerne lese, gibt es das schon lange ... Stichwort...

tac 22. Jun 2009

lol Versteh mich doch bitte nicht falsch. Ist ja ok wenn man das Kindle gut findet, aber...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /