Songbird 1.2 verträgt sich mit iTunes-Software

Aktuelle Version mit 10-Band-Equalizer und Last.FM-Integration

Der freie Mediaplayer Songbird steht in der Version 1.2 als Download zur Verfügung. Damit können Inhalte zwischen Apples iTunes-Software ausgetauscht werden und es gibt nun einen 10-Band-Equalizer sowie eine Funktion zur automatischen Sortierung der Musikbibliothek.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer Songbird parallel mit der iTunes-Software verwendet, wird sich freuen, dass Daten nun zwischen beiden Programmen ausgetauscht werden können. Neben Liedern lassen sich auch Wiedergabelisten tauschen. Über iTunes gekaufte Songs lassen sich also in Songbird einpflegen und umgekehrt können Musikdateien aus Songbird in iTunes integriert werden, um dann darüber Musikdaten mit einem iPhone oder iPod Touch zu synchronisieren.

Stellenmarkt
  1. Applikationsbetreuer / Softwareentwickler / Datenbankadministrator (m/w/d)
    Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  2. Technical Product Owner API Management (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, 90411 Nürnberg
Detailsuche

Songbird kann die Musikbibliothek nun automatisch sortieren und sorgt so dafür, dass alle Mediadaten an einem Ort zusammengefasst sind. Zudem bietet Songbird 1.2 einen 10-Band-Equalizer und eine Last.FM-Integration. Schließlich soll die Software bei der Suche schneller zu Ergebnissen kommen und auch das Löschen mehrerer Musikstücke sowie die Auswahl vieler Songs wurde beschleunigt.

Songbird 1.2 steht ab sofort kostenlos für Windows, Linux und MacOS als Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hashdb 22. Jun 2009

seid doch nicht immer so böse zueinander....

Javos 22. Jun 2009

"Ubuntu" ist ganz sicher nicht das weitest verbreitete Betriebssystem. UNIX und UNIX...

WinamperTheSecond 22. Jun 2009

Ohne Crossfading nutzt ein Programm zum Abspielen und Verwaltung des Musikarchivs wenig...

....hjdgsfhz 20. Jun 2009

Thx Sonata klingt gut.

mp3tagger 19. Jun 2009

aber doch nur ein bisschen, oder? Interpret, Titel, Album, Jahr... fertig ist das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Offene Befehlssatzarchitektur: SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern
    Offene Befehlssatzarchitektur
    SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern

    Die Performance des noch namenlosen RISC-V-Kerns soll 50 Prozent über der des Vorgängers liegen, zudem gibt es die Option für 16-Core-Cluster.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /