Abo
  • IT-Karriere:

Anwendungstests für elektronischen Personalausweis laufen an

Umsetzung beginnt mit der Auswahl von 30 Testern

Die Einführung des elektronischen Personalausweises im Scheckkartenformat geht in die nächste Phase. Die 30 Teilnehmer für den zentral koordinierten Anwendungstest, der am 1. Oktober 2009 beginnt, stehen fest. Der elektronische Personalausweis kommt ab November 2010.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IT-Chef der Bundesregierung Hans Bernhard Beus hat die 30 Teilnehmer für den zentralen Anwendungstest für den elektronischen Personalausweis bekanntgegeben. Sie wollen Services in den Bereichen Bank- und Versicherung, für Anwendungen zur Altersverifikation an Automaten und für Onlineglücksspiele aufsetzen. Der elektronische Personalausweis im Scheckkartenformat soll auch beim Einchecken im Hotel, bei der Fluggastabfertigung und beim E-Ticketing im Personennahverkehr eingesetzt werden. Der elektronische Personalausweis kommt ab dem 1. November 2010 nach Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. BWI GmbH, Meckenheim

"Dass so viele Unternehmen und Behörden planen, den elektronischen Personalausweis für ihre Angebote einzusetzen, hat unsere Erwartungen sogar noch übertroffen", so Beus. Rund 100 Firmen und Ämter hätten sich beworben, ab Oktober 2009 laufen die Tests der Anwendungen für den neuen elektronischen Ausweis.

Unter den 30 Teilnehmern für den Anwendungstest sind Air Berlin für den Bereich Fluggastabfertigung, Bird.i für Check-In in Hotels, Fujitsu Technology Solutions für Shop-Lösungen, die InterCard AG für Kundenkarten mit Zahlungsfunktion, die Lotterie-Treuhandgesellschaft für Registrierung und Altersverifikation für Glücksspiele, der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr für eTicket-Systeme und Wincor Nixdorf für die Authentifizierung an Geldautomaten.

Der E-Personalausweis mit seinem biometrischen Lichtbild soll Identitätsnachweise für E-Business und E-Government kombinieren und das Identitätsmanagement am PC vereinfachen. Der elektronische Identitätsnachweis (eID) wird serienmäßig auf jedem Personalausweis vorbereitet sein. Optional können zudem zwei Fingerabdrücke im Ausweis gespeichert werden. Für den Bürger habe die Verwendung des Fingerabdrucks dabei keinen Vorteil, wandten Kritiker wie der Chaos-Computer Club-Sprecher Frank Rosengart ein. Es gebe für sie keinen Grund, diesen in Datenbanken des Staates zu speichern. Der Fingerabdruck sei einzig und allein dazu geeignet, bei einem Grenzübergang, bei einer Kontrolle die Identität der Person mit dem Ausweis zu vergleichen. Vermeintliche Erleichterungen beim E-Commerce oder Bankgeschäften nannte Rosengart "einen Kartenspielertrick der Regierung." Beim Onlinekauf tue der Fingerabdruck überhaupt nichts zur Sache, sagte er.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 3,30€
  2. 0,49€
  3. 4,99€

hucko 23. Jun 2009

Der Preis ist heiß ! Immer wenn es um was wichtiges geht, sind Hacker auf den Plan...

BrainUser 22. Jun 2009

Wenn Du Dich zu etwas überreden lässt das Du nicht tun willst ist das Dein persönliches...

FlashDriver 21. Jun 2009

Eine Aluhülle tut auch ihren Zweck und man bekommt keine Probleme wenn die Daten auf dem...

poldy00 20. Jun 2009

http://www.youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I so wahr so wahr ...

Einfachmalfrager 20. Jun 2009

Wer macht da denn mit außer enthirnten Streifenhörnchen mit optimierter DNA?


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /