Wissenschaftler sekundieren der Industrie bei Elektroautos

Unterstützung für Autohersteller und Zulieferer

Mit den Elektroautos kommen auf die Autoindustrie und andere Branchen Herausforderungen zu. Die Fraunhofer Gesellschaft will die Industrie bei der Suche nach Lösungen unterstützen und hat das Forschungsprojekt "Systemforschung Elektromobilität" ins Leben gerufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Fraunhofer Gesellschaft hat ein Forschungsprojekt zur Elektromobilität ins Leben gerufen. An dem Projekt "Systemforschung Elektromobilität" werden 34 Institute der Forschungsgesellschaft mitarbeiten. Ziel ist, die deutsche Automobilindustrie bei der Umstellung auf andere Antriebskonzepte unterstützen. So soll diese auch im Zeitalter von Elektromotoren einen Spitzenplatz behalten.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (w/m/d) in der Logistik
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund
  2. Scrum Master (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Eine Umstellung der Autos von Verbrennungs- auf Elektromotoren bringt für verschiedene Branchen große Veränderungen mit sich: Autohersteller und ihre Zulieferer müssen ihre Produktion auf neue Teile umstellen. Energieversorger müssen eine neue Infrastruktur schaffen und brauchen neue Geschäfts- und Tarifmodelle für die Versorgung der Autos. Im Rahmen des Projektes werden die Fraunhoferwissenschaftler in den kommenden zwei Jahren Lösungen für die verschiedenen Bereiche entwickeln.

"Wir können alle Wertschöpfungsstufen der Elektromobilität aufeinander abgestimmt entwickeln. Die Institute bringen ihre Kompetenzen ein und stellen sich den zentralen Fragen: Wie wird die Energie erzeugt, transportiert, verteilt, ins Auto gebracht und dort möglichst effektiv eingesetzt? Welche Materialien sind für den Leichtbau oder Batterien notwendig? Wie funktionieren Schnittstellen zwischen Stromnetz und Fahrzeug und - ganz wichtig - wie wird der Verbrauch abgerechnet?", sagte Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft.

Zu den dringlichsten Vorhaben gehört die Entwicklung leistungsfähiger und günstiger Akkus. Ein weiteres wichtiges Vorhaben ist eine intelligente Integration der Autos in die Stromnetze, die als Zwischenspeicher elektrische Energie in das Netz einspeisen können, wenn sie nicht gebraucht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


croco 23. Jun 2009

Wie bei allen anderne neuen Produkten werden die Early-Adoptors von Elektroautos, die...

NAND 22. Jun 2009

Stromerzeugung stänkert rum? So ein quatsch: Noch nie vom NAND-Kraftwerk gehört ?? "Dank...

Besserwisser01 22. Jun 2009

Sekundieren kommt aus der Fechtzeit dort hat man bei einem Duell eine Sekundanten...

Besserwisser01 22. Jun 2009

die meisten Deutschen kommen mit 40% des Deutschen Sprachsatzes zurecht, für den Normalen...

mhm 20. Jun 2009

quellen? projektname? umsetzung? finanzierung?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /