Abo
  • IT-Karriere:

Penny mobil und Ja Mobil senken Gebühren

Pro Telefonminute und SMS wird jeweils 1 Cent weniger berechnet

Penny mobil und Ja mobil reagieren auf die jüngste Preissenkung von Aldi Talk. Der Preis für die Telefonminute und SMS liegt nun auch bei diesen Anbietern bei 12 Cent.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang kosteten Anrufe in deutsche Netze bei Penny mobil und bei Ja mobil in den jeweiligen Partnertarifen einheitlich 13 Cent pro Minute. Auch der SMS-Versand schlug mit 13 Cent pro Nachricht zu Buche. Durch die Preissenkung kostet die Gesprächsminute und SMS nun jeweils 12 Cent. Der neue Tarif gilt sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden. Telefonate werden in der ersten Minute immer voll berechnet, danach erfolgt die Abrechnung sekundengenau. Damit liegen Penny mobil sowie Ja mobil nun auf dem Preisniveau von Aldi Talk, bei dem die Gebühren Anfang der Woche gesenkt wurden.

Penny mobil und Ja mobil sind die beiden Prepaid-Mobilfunkangebote der Rewe-Gruppe und werden in den entsprechenden Märkten vertrieben. In den Partner-Tarifen von Penny mobil und Ja mobil kosten netzinterne Gespräche 3 Cent pro Minute und auch SMS werden mit 3 Cent berechnet, wenn sie netzintern verschickt werden. Das jeweilige Startpaket kostet einmalig 9,95 Euro und enthält ein Startguthaben von 5 Euro. Sowohl Penny Mobil als auch Ja Mobil nutzen das Mobilfunknetz von T-Mobile.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. (-80%) 4,50€
  3. (-43%) 19,99€

adg 20. Jun 2009

Was mir auch wichtig ist: eine günstige Datenoption. Die kostet bei Blau 24 Ct./MB für...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    •  /