Besitzer eines iPod Touch müssen für Sicherheitspatch zahlen

iPhoneOS 3.0 beseitigt 46 Sicherheitslücken

Mit dem iPhoneOS 3.0 bringt Apple nicht nur neue Funktionen, sondern beseitigt auch 46 Sicherheitslöcher. Während iPhone-Besitzer kostenlos auf die neue Version wechseln können, müssen iPod-Touch-Besitzer bezahlen, um die Sicherheitslücken im Gerät zu schließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Von den 46 Sicherheitslücken im iPhoneOS betreffen allein 23 den Safari-Browser und die Webkit-Engine. Oft genügt das Aufrufen einer manipulierten Webseite, um Opfer eine Angriffs zu werden. Weitere Sicherheitslücken treten bei der Darstellung von PDF-Dokumenten und Bilddateien auf. In vielen Fällen können Angreifer auf diesem Weg Schadcode auf dem betreffenden Gerät ausführen.

Stellenmarkt
  1. Head of IT Project Services (m/f/d) EMEA
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Applikations Techniker (w/m/d) HW & SW - 2nd & 3rd Level Support
    Novexx Solutions GmbH, Eching bei München
Detailsuche

Die Sicherheitslücken sollen mit der Einspielung des iPhoneOS 3.0 beseitigt werden, so dass Besitzer eines iPhone oder iPhone 3G das Update möglichst bald einspielen sollten. Im Gegensatz zu iPod-Touch-Besitzern haben sie den Vorteil, dass sie das Update kostenlos erhalten. Wer einen iPod Touch verwendet, muss 8 Euro dafür bezahlen, dass bekannte Sicherheitslücken in dem Gerät beseitigt werden. Einen kostenlosen Sicherheitspatch gibt es nicht.

Als kleiner Trost bleibt, dass immerhin eine Sicherheitslücke von den 46 den iPod Touch höchstwahrscheinlich nicht betrifft. Denn ein Sicherheitsloch steckt in der Telefonapplikation, die Telefonfunktionen sind im iPod Touch nicht vorhanden. Nach Aussage von Apple soll der Fehler aber auch den iPod Touch betreffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

Apfelmuß 23. Jun 2009

... Kohle verlangen würde, dann wäre in der Netzwelt aber Land unter. Selbst wenn es für...

ABE 22. Jun 2009

Die Software in dem MP3-Player den ich davor hatte enthielt noch mehr Fehler und dafür...

asukzzluglhglhl... 22. Jun 2009

Dumm nur das es ungleich teurer ist..... mit Internetflat 50€ 50x24 = 1200 € + 90€ fürs...

Sfu 22. Jun 2009

Also Zahlt man bis jetzt 8 Euro dafür das Bluetooth aktiviert wird, Copy & Past nun...

.:bekiro:. 21. Jun 2009

du wiederholst dich ständig. bleib mal locker.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /