Abo
  • Services:

Irfanview mit Texterkennung

Bildbetrachter in Version 4.25 erschienen

Der Bildbetrachter Irfanview ist in der Version 4.25 erschienen. Als wichtigste Neuerung wurde eine optische Zeichenerkennung mit einem Plug-In realisiert. Damit können auf Fotos Texte erkannt und als ASCII-Zeichen ausgegeben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Irfanview 4.25 kann mit Hilfe des Plug-Ins KADMOS der der Firma Re Recognition um eine Zeichenerkennung erweitert werden. Die Software markiert erkannte Textbereiche im Bild gelb. Der Anwender markiert mit dem Fadenkreuz die gewünschten Texte, die daraufhin als ASCII-Zeichen dargestellt werden. Auf Screenshots ohne Antialiasing funktioniert die Texterkennung zufriedenstellend, auf Fotos sind selbst Autokennzeichen ein großes Problem für die Software von Re Recognition.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Das Tastenkürzel "STRG + Druck" startet unter dem neuen Irfanview eine Screenshot-Funktion. Der Anwender umreißt dabei den gewünschten Bildschirmausschnitt mit der Maus. So können schnell Bildschirmfotos gemacht und in Irfanview weiter bearbeitet werden.

Der Entwickler hat zudem das Farbamangement verbessert und unterstützt das aktuelle Monitorprofil oder ein separates ICC-Profil. Auch dazu ist die Installation eines Plug-Ins erforderlich. Darüber hinaus unterstützt Irfanview mit einer Erweiterung das Brennen von CDs und DVDs über Nero und kann in der Vollbilddarstellung mit der Plus- und Minustaste zoomen, wobei auf Wunsch das Bild neu gesampelt wird. Diese neue Funktion arbeitet jedoch sehr langsam.

Irfanview 4.25 speichert die zuletzt ausgewählten Formate, zeigt die Zahl gescannter Bilder auch nach einem Programmneustart weiter korrekt an und merkt sich die Ergebnisse von Suchdurchläufen nach Dateinamen. Das Programm enthält außerdem zahlreiche Detailsverbesserungen und Fehlerbehebungen.

Plug-In-Paket fasst alle Erweiterungen zusammen

Das Plug-In-Paket, das separat angeboten wird, ist nun ebenfalls in Version 4.25 erhältlich. Der Autor hat einige Erweiterungen verändert, damit sie mit dem aktuellen Irfanview zusammenarbeiten, und um die erwähnten neuen Plug-Ins ergänzt.

Irfanview 4.25 ist für die Windowsplattform als Download erhältlich. Bei kommerzieller Nutzung erbittet der Programmierer eine Spende beziehungsweise eine Registrierungsgebühr von 10 Euro. Kostenlos ist Irfanview nur bei nichtkommerzieller Nutzung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

produktdesjahres 25. Jun 2009

xnview > irfanview nuff said

Jan S. 23. Jun 2009

Ganz einfach: Irfan Thumbnails starten, alle Bilder markieren, die nach links gedreht...

brumm wie Tod 19. Jun 2009

Einfach nur dumm wie Brot...

kdefist 19. Jun 2009

jau, sieht imho auch besser aus. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Gwenview...

omfglol!!! 19. Jun 2009

Kann ich nur bestätigen. Habe mal einen Screenshot von der Webseite von kADMOS gemacht...


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


      BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
      BMW i3s im Test
      Teure Rennpappe à la Karbonara

      Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
      Ein Praxistest von Friedhelm Greis

      1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
      2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
      3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

        •  /