Woxter i-cube 750 - neuer HD-Mediaplayer fürs Heimnetzwerk

Interne Festplatte kann nachgerüstet werden

Der Distributor Signo bringt mit dem Woxter i-cube 750 einen Netzwerk-Mediaplayer auch für hochauflösende Videos. In das Gerät lässt sich eine 3,5-Zoll-SATA-Festplatte einbauen, Fotos, Videos und Musik lassen sich jedoch auch von anderen Quellen beziehen und wiedergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Woxter i-cube 750 verrichtet ein Multimedia-Prozessor von Realtek seinen Dienst, den Signo als Realtek 1273 bezeichnet. Auf der Website von Realtek ist der Chip noch nicht zu finden, im Woxter i-cube 750 soll er sein Debüt feiern.

Stellenmarkt
  1. IT-System- und Netzwerkadministrator (m/w/d)
    MIAS Maschinenbau Industrieanlagen & Service GmbH, Eching bei München
  2. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
Detailsuche

In das Heimnetzwerk wird das Gerät über Fast-Ethernet eingebunden, wobei es auf Netzwerkspeicher, UPnP-Server und Internet-Radios zugreifen kann. Bei den Videoausgängen werden HDMI, Komponenten-Video und Scart geboten, Ton wird analog (Stereo-Cinch) oder digital (koaxial, optisch) ausgegeben.

Musik, Fotos und Videos können auch direkt von Speicherkarten (SD, MMC und MemoryStick), USB-Datenträgern (USB-Sticks, USB-Festplatten) oder einer internen Festplatte wiedergegeben werden. Welche 3,5-Zoll-SATA-Festplatte der Kunde einbaut, bleibt ihm selbst überlassen, formatiert sein kann sie mit den Dateisystemen NTFS und FAT 32. Eine der beiden USB-2.0-Schnittstellen am Woxter i-cube 750 ist ein Host-Anschluss.

Der Netzwerk-Mediaplayer unterstützt die Videocodecs MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, H.264 und WMV. DivX und Xvid werden ebenfalls wiedergegeben. Der Realtek-Chip soll genügend Leistung auch für Videos in HDTV-Auflösungen bis 1080p bieten. Zu den unterstützten Containerformaten zählen AVI, MPG, TS, VOB, DATA, MP4, MKV (auch mit H.264-Codec) und WMV.

Bei den Audioformaten sind es MP3, WMA, WAV, AAC, OGG, AC3 und DTS. Für Internetradiosender gibt es eine Stationssuche, Genre-Filter und Favoritenlisten. Bilder und Fotos können als JPEG, PNG, BMP oder GIF vorliegen.

Der Woxter i-cube 750 soll ab Ende Juni 2009 für 169 Euro lieferbar sein.

Nachtrag vom 23. Juni 2003, um 14:35 Uhr:

Auf Nachfrage von Golem.de bestätigte Signo, dass das Gerät auch DivX-7-HD-Dateien problemlos abspielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DemLars 12. Sep 2010

MoinMoin! Folgender N-Stick funktioniert und ist preislich unter 20 Euro: DeLock USB 2.0...

honfrek 29. Nov 2009

Habs getestet. Hat jetzt auch RSS-Feeds (allerdings kein YouTube, wie in der A.C.Ryan-FW...

Mr. X 11. Sep 2009

Liebe Leut, seid bitte nicht blind und lasst Euch vom Preis blenden. Eines der besten...

Reverent001 12. Aug 2009

naja hinzukommt das das Gerät laut BA wohl FLAC kann! Deiner Argumentation kann ich aber...

Reverent001 23. Jun 2009

Naja recht hat er der lol´er! besitze selber eine 360 und selbst wenn man damit filme...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /