• IT-Karriere:
  • Services:

Woxter i-cube 750 - neuer HD-Mediaplayer fürs Heimnetzwerk

Interne Festplatte kann nachgerüstet werden

Der Distributor Signo bringt mit dem Woxter i-cube 750 einen Netzwerk-Mediaplayer auch für hochauflösende Videos. In das Gerät lässt sich eine 3,5-Zoll-SATA-Festplatte einbauen, Fotos, Videos und Musik lassen sich jedoch auch von anderen Quellen beziehen und wiedergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Woxter i-cube 750 verrichtet ein Multimedia-Prozessor von Realtek seinen Dienst, den Signo als Realtek 1273 bezeichnet. Auf der Website von Realtek ist der Chip noch nicht zu finden, im Woxter i-cube 750 soll er sein Debüt feiern.

Stellenmarkt
  1. Gameforge AG, Karlsruhe
  2. Haufe Group, Bielefeld

In das Heimnetzwerk wird das Gerät über Fast-Ethernet eingebunden, wobei es auf Netzwerkspeicher, UPnP-Server und Internet-Radios zugreifen kann. Bei den Videoausgängen werden HDMI, Komponenten-Video und Scart geboten, Ton wird analog (Stereo-Cinch) oder digital (koaxial, optisch) ausgegeben.

Musik, Fotos und Videos können auch direkt von Speicherkarten (SD, MMC und MemoryStick), USB-Datenträgern (USB-Sticks, USB-Festplatten) oder einer internen Festplatte wiedergegeben werden. Welche 3,5-Zoll-SATA-Festplatte der Kunde einbaut, bleibt ihm selbst überlassen, formatiert sein kann sie mit den Dateisystemen NTFS und FAT 32. Eine der beiden USB-2.0-Schnittstellen am Woxter i-cube 750 ist ein Host-Anschluss.

Der Netzwerk-Mediaplayer unterstützt die Videocodecs MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, H.264 und WMV. DivX und Xvid werden ebenfalls wiedergegeben. Der Realtek-Chip soll genügend Leistung auch für Videos in HDTV-Auflösungen bis 1080p bieten. Zu den unterstützten Containerformaten zählen AVI, MPG, TS, VOB, DATA, MP4, MKV (auch mit H.264-Codec) und WMV.

Bei den Audioformaten sind es MP3, WMA, WAV, AAC, OGG, AC3 und DTS. Für Internetradiosender gibt es eine Stationssuche, Genre-Filter und Favoritenlisten. Bilder und Fotos können als JPEG, PNG, BMP oder GIF vorliegen.

Der Woxter i-cube 750 soll ab Ende Juni 2009 für 169 Euro lieferbar sein.

Nachtrag vom 23. Juni 2003, um 14:35 Uhr:

Auf Nachfrage von Golem.de bestätigte Signo, dass das Gerät auch DivX-7-HD-Dateien problemlos abspielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...
  2. 149,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  3. 499,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  4. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

DemLars 12. Sep 2010

MoinMoin! Folgender N-Stick funktioniert und ist preislich unter 20 Euro: DeLock USB 2.0...

honfrek 29. Nov 2009

Habs getestet. Hat jetzt auch RSS-Feeds (allerdings kein YouTube, wie in der A.C.Ryan-FW...

Mr. X 11. Sep 2009

Liebe Leut, seid bitte nicht blind und lasst Euch vom Preis blenden. Eines der besten...

Reverent001 12. Aug 2009

naja hinzukommt das das Gerät laut BA wohl FLAC kann! Deiner Argumentation kann ich aber...

Reverent001 23. Jun 2009

Naja recht hat er der lol´er! besitze selber eine 360 und selbst wenn man damit filme...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

    •  /