Abo
  • Services:

Test: iPhone 3GS - beeindruckend schnell

Besonders beeindruckend sind die deutlich kürzeren Ladezeiten bei größeren Anwendungen, vor allem bei Spielen. EAs Sim City für das iPhone lädt fast doppelt so schnell in den größeren Speicher des iPhone 3GS als das beim iPhone 3G der Fall war.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. über Jürgen Gadke Services, Leipzig

Doch gerade aufgrund dieser positiven Ergebnisse könnte das neue iPhone 3GS zu einem Problem für bestehende iPhone-Nutzer werden. Denn mit dem iPhone 3GS sind die Zeiten einer einheitlichen Plattform endgültig vorbei. Für Entwickler stellt sich die Frage, wie weit die Möglichkeiten der neuen Hardware ausgereizt werden sollen, denn sie riskieren, dass ihre Applikationen auf alten iPhones zu langsam laufen.

Es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis sich iPhone-Anwender damit auseinandersetzen müssen, ob ihr iPhone einer bestimmten Applikation gewachsen ist. Das ist bereits heute bei einigen Anwendungen der Fall und gilt etwa für Applikationen mit GPS-Funktionen, die auf dem iPod Touch gar nicht laufen.

Neue Kamera nimmt auch Videos auf

Apple hat im iPhone 3GS eine neue Kamera verbaut, die jetzt auch Videos aufzeichnen kann, sowohl im Quer- als auch im Hochformat. Allerdings liefert sie Aufnahmen in eher bescheidener Qualität. Für spontane Schnappschüsse ist die Kamera dennoch praktisch, selbst Nahaufnahmen mit einem Abstand von nur 10 cm sind möglich.

Dabei bietet die eingebaute Kamera im iPhone 3GS die Möglichkeit, den Fokus manuell anzupassen. Dazu wird auf dem Touchscreen einfach die Stelle angetippt, die scharfgestellt werden soll. Das ist vor allem bei Nahaufnahmen und feststehenden Motiven interessant und funktioniert recht schnell. Weitergehende Kontrolle über das Bild hat der Anwender aber nicht. Wer die Größe des Schärfebereichs über die Blende oder die Verschlusszeit bestimmen will, greift besser zu einer richtigen Kamera oder einem besseren Kamerahandy.

Kompass zu Orientierung

Der Kompass des iPhone 3GS ist besonders zum Navigieren praktisch. Das betrifft vor allem die fußläufige Navigation. Denn wer in einer fremden Stadt völlig orientierungslos ist, muss häufig das Kartenmaterial mit den Gegebenheiten der Umgebung abgleichen. Schon das Bestimmen der Himmelsrichtung kann bei bewölktem Himmel schwerfallen. Dank des Kompass im iPhone 3GS richtet sich die Karte der Google-Maps-Anwendung in Blickrichtung des Nutzers aus, was die Orientierung erleichtert.

 Test: iPhone 3GS - beeindruckend schnellTest: iPhone 3GS - beeindruckend schnell 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 19,99€
  3. (-68%) 8,99€
  4. (-70%) 8,99€

ddddd 06. Mär 2010

Ui da hat aber einer ganz schön mit dem Preisvergriffren. Man kann ja den Chinesen fragen...

Playbird 30. Okt 2009

Ich bin iPhone-Fan und habe wenig Ahnung von dem, was hier von sich gegeben wird und auch...

StChris 28. Aug 2009

Ist denn niemanden der Schreibfehler in Bild 9 aufgefallen? "Bluetooth aund USB" :D good work

Hans H. 23. Jun 2009

Und ich hab mir am Sonntag eines von den tollsten Programmen für das iPhone geholt...

asdf. 23. Jun 2009

jo , nur leute die gerne 9€ für n karamell venti latte zahlen


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

    •  /