Abo
  • Services:

Fotodrucker soll 12 Sekunden für eine Postkarte benötigen

Epson Stylus Photo P50 druckt mit sechs separaten Tinten

Epson hat mit dem Stylus Photo P50 einen Tintenstrahldrucker mit sechs Tinten vorgestellt, der vornehmlich Fotos drucken soll - und das in hoher Geschwindigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Epson Stylus Photo P50 erreicht eine Auflösung von hochgerechnet bis zu 5.760 x 1.440 dpi. Das Gerät soll bis zu 38 A4-Seiten pro Minute bedrucken. Für ein Foto im typischen Postkartenformat von 10 x 15 cm gibt Epson eine Druckzeit von 12 Sekunden an. Die Bedruckung erfolgt randlos.

Stellenmarkt
  1. DURAG GROUP, Hamburg
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn

Durch eine Schablone können auch CDs und DVDs bedruckt werden, die mit einer dafür geeigneten Oberfläche ausgestattet sind. Die Farbstabilität der Tinten gibt Epson mit rund 100 Jahren an. Falls die Bilder nicht offen, sondern im Album aufbewahrt werden, soll die Haltbarkeit 200 Jahre betragen.

Die schwarze Oberfläche des neuen Epson-Druckers soll durch eine spezielle Beschichtung gegen hässliche Fingerabdrücke immun sein - doch das dürfte für die wenigsten Kunden das Kaufkriterium sein. Die Bedienknöpfe sind beleuchtet und sollen dem Anwender auch bei schlechten Lichtverhältnissen die Bedienung erlauben.

Einzelne Tintenpatronen senken Kosten

Der Drucker wird per USB mit dem Rechner verbunden. Er ist 45 x 29,2 x 19,7 cm groß und 5,5 kg schwer. Neben Treibern für Windows (ab 2000) legt Epson auch Software für MacOS X bei.

Die Tintenpatronen mit 7 ml Inhalt kosten einzeln je 11,99 Euro und sind auch in Paketen mit mehreren Farben erhältlich. Patronen mit einer Füllmenge von 11 ml kosten hingegen 15,99 Euro. Der Stylus Photo P50 löst den Stylus Photo R285 ab und ist ab sofort zu einem Preis von rund 100 Euro erhältlich. Epson legt dem Drucker einen Satz Fotopapier bei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€
  2. 94,99€
  3. 35€/65€
  4. (u. a. FIFA 19 + Nacon Controller 69€ statt 103,98€)

hmnee 18. Jun 2009

1. meinst du es vermutlich anders herum, oder? 2. kauf dir nen drucker mit textschwarz...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /