Eizo EV2303W spart Energie mit Anwesenheitssensor

Eizo-Display spürt den Benutzer

Eizo hat ein Display im 16:9-Format vorgestellt, das automatisch abschaltet, wenn niemand mehr vor dem Rechner sitzt. Dadurch soll Strom gespart werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Display EV2303W ist 23 Zoll groß und erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Eizo setzt beim EV2303W ein TN-Panel ein, das Einblickwinkel von horizontal 170 und vertikal 160 Grad erlaubt. Das Panel deckt maximal 95 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums ab und erreicht eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter.

Das Kontrastverhältnis liegt bei 1.000:1. Die Reaktionsgeschwindigkeit gibt Eizo mit 5 ms für den Schwarz-Weiß-Schwarzwechsel an.

Anwesenheits- und Helligkeitssensor

Eher für Pfennigfuchser ist hingegen die Energiesparfunktion des Displays interessant. Ein Bewegungssensor erfasst den Benutzer und schaltet bei dessen Abwesenheit die Hintergrundbeleuchtung ab. Zusammen mit der automatischen Helligkeitssteuerung, die die Beleuchtung des Zimmers berücksichtigt, in dem das Display steht, soll die Stromrechnung reduziert werden. Eine manuelle Helligkeitssteuerung ist ebenfalls möglich. Der Anwesenheitssensor reagiert, wenn länger als 40 Sekunden kein Nutzer zu erkennen ist.

Eizo gewährt fünf Jahre Garantie auf das Gerät, die einen Vor-Ort-Austauschdienst beinhaltet. Der EV2303W soll ab Ende Juni 2009 für rund 390 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


saftsack 18. Jun 2009

40 Sekunden ... tssss Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es sich in etwa lohnt den...

nunja... 18. Jun 2009

Ja und? Bringt mir auf webseite etc. nich sehr viel. Die höhe sollte schon da sein....

Pipapo 18. Jun 2009

ahso, wir wollen doch den bruch kürzen ;) 2,35:1 = 21:9



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
4695-Akku schafft 40 Prozent mehr Reichweite als Tesla

Mit herkömmlichen Fertigungsmethoden und nur 15 mm mehr Höhe baut Akkuhersteller EVE Zellen für BMW, die Teslas 4680 weit überlegen sind.

Akkutechnik: 4695-Akku schafft 40 Prozent mehr Reichweite als Tesla
Artikel
  1. FTTH: Netcologne-Chef ist gegen proprietäre Netze
    FTTH
    Netcologne-Chef ist gegen proprietäre Netze

    Andere Netzbetreiber sind Netcologne in Köln willkommen. Aber sie sollten Open Access statt proprietäre Netze anbieten.

  2. Offenbach am Main: Anwohnerparkausweis wegen zu schwerem E-Auto entzogen
    Offenbach am Main
    Anwohnerparkausweis wegen zu schwerem E-Auto entzogen

    In Offenbach am Main wurde das Gewicht seines Elektro-SUVs einem Autofahrer zum Verhängnis: Sein Bewohnerparkausweis wurde ihm deshalb entzogen.

  3. Zoom, Teams, Jitsi: Videokonferenzsysteme datenschutzkonform nutzen
    Zoom, Teams, Jitsi
    Videokonferenzsysteme datenschutzkonform nutzen

    Datenschutz für Sysadmins Gerade die beliebten US-Anbieter sind bei Datenschutzbehörden gar nicht beliebt. Wir erläutern die Anforderungen an Videokonferenzsysteme.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Heute besonders viele MindStar-Tagesdeals • Gigabyte RTX 4070 Ti 880,56€ • Crucial SSD 2TB (PS5) 162,90€ • Nintendo Switch inkl. Spiel & Goodie 288€ • NBB Black Weeks: Rabatte bis 60% • PS5 + Resident Evil 4 Remake 569€ • LG OLED TV -57% • Amazon Coupon-Party [Werbung]
    •  /