Abo
  • Services:

Upgrade-Programm für Windows 7 startet in Kürze

Für ab 26. Juni 2009 verkaufte Notebooks gibt es Windows 7 zum Unkostenbeitrag

Wer zwischen dem 26. Juni 2009 und dem 31. Januar 2010 ein Asus-Notebook mit Windows Vista kauft, kann zum Erscheinen von Windows 7 zum Unkostenbeitrag auf das neue Microsoft-Betriebssystem umsteigen. Der Zeitraum dürfte auch für Kunden anderer Hersteller gelten.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer Pressemitteilung von Asus heißt es: "Pünktlich zum Start der Microsoft Windows 7 Upgrade Version stellt Asus seinen Notebook Käufern ab 26. Juni bis 31. Januar 2010 das Windows 7 Upgrade Programm zur Verfügung." Nur wer innerhalb dieses Zeitraums ein Gerät gekauft hat, bekommt nach einer Registrierung auf einer speziellen Webseite und gegen Bezahlung eines Unkostenbeitrags auch eine Upgradeversion von Windows 7 zugeschickt, sobald es verfügbar ist.

Stellenmarkt
  1. Henry Schein Services GmbH, Langen
  2. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten/Oberntudorf

Die Upgrade-DVD von Windows 7 setzt eine vorhandene Windows-Vista-Lizenz voraus. Installiert sein muss Vista jedoch nicht, denn das Upgradeprogramm gilt laut Asus auch für Kunden, die ihre Vista-Notebooks auf Windows XP umgerüstet hatten. Das Windows-7-Upgrade soll zudem für alle im festgelegten Zeitraum angebotenen Notebookserien von Asus gelten. Voraussetzung ist nur, dass es sich um mit Vista ausgelieferte Geräte handelt - Vista Basic zählt dabei nicht.

Für das Upgradeprogramm angemeldete Kunden mit Windows Vista Home Premium erhalten zur Einführung des Nachfolgers ein Windows 7 Home Premium. Von Windows Vista Business wird auf Windows 7 Professional und von Windows Vista Ultimate auf Windows 7 Ultimate umgerüstet.

Windows 7 soll am 22. Oktober 2009 erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-20%) 47,99€
  4. (-15%) 23,79€

Kubuntu904 23. Jun 2009

Herrje, noch einer der zu blöd ist, einen PC zu bedienen. Ich teste Win7 RC (!) auf einem...

lool 20. Jun 2009

also ich habe noch keinen dell desktop mit alu tastatur gesehen.

für mich... 18. Jun 2009

für mich klingt das nach eine etwas vergünstige Version. Update könnte man über Internet...

adlereule 18. Jun 2009

Frage: Warum steht das Wort dann im Duden? http://www.duden-suche.de/suche/trefferliste...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /