Betaversion von VirtualBox 3.0

Unterstützung für Gast-SMP

Die Sun-Virtualisierungslösung VirtualBox 3.0 ist in einer ersten Betaversion verfügbar. Die neue Version unterstützt unter anderem OpenGL und Direct3D.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Version 3.0 soll das nächste große Update für den freien Virtualisierer VirtualBox sein. Die neue Version unterstützt SMP bei Gastsystemen, so dass eine virtuelle Maschine bis zu 32 CPUs nutzen kann. Das funktioniert nur bei Computern mit VT-x oder AMD-V. In Windows-Gästen soll der Anwender jetzt Programme und Spiele nutzen können, die Direct3D 8 oder 9 verwenden. Diese Funktion ist als experimentell gekennzeichnet. Bei Windows-, Linux- und Solaris-Gästen wird außerdem OpenGL 2.0 unterstützt.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer / Systems Engineer (m/w/d)
    Nürnberger Baugruppe GmbH + Co KG, Nürnberg (Home-Office)
  2. Netzwerk-Ingenieur / Netzwerk-Architekt im Geschäftsbereich SD-WAN
    T&A SYSTEME GmbH, Hattingen
Detailsuche

Darüber hinaus haben die Entwickler verschiedene Probleme beseitigt, die sie in der Ankündigung auflisten. Neu ist die Unterstützung für den Windows-7-RDP-Client.

VirtualBox 3.0 ist ab sofort zum Download für Windows, MacOS X, Linux und Solaris verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Daniel Mayer 20. Jul 2009

KVM kann PCI-PT, das IOMMU wird z.B. von AMD Opterons der vierstelligen Nrn., z.B...

EdMolf 19. Jun 2009

Ich habe heute morgen Testweise ein Windows XP auf einem Windows 7 x64 RC1 Host...

mw88 19. Jun 2009

Es gibt eine Webgui, siehe forums.virtualbox.org (sorry, zu faul zum raussuchen) aber die...

mw88 18. Jun 2009

Es geht seit 2.10 oder so auch wesendlich einfacher, siehe Screenshot: http://img150...

ab 18. Jun 2009

ist halt noch nicht final



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Artikel
  1. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  2. Carvera: CNC-Fräse für den Tisch wechselt Aufsätze selbstständig
    Carvera
    CNC-Fräse für den Tisch wechselt Aufsätze selbstständig

    Die Carvera ist eine CNC-Maschine und Drehbank für Hobbybastler. Das System wechselt Aufsätze selbstständig, ist aber nicht günstig.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /