Abo
  • Services:

Britisches Brennstoffzellenauto ist Open Source

Neues Modell: Mobilität statt Eigentum

Aufgrund eines ungewöhnlichen Geschäftsmodells soll das Riversimple Urban Car für jedermann erschwinglich sein. Riversimple will Autos nämlich nicht verkaufen, sondern verleasen. Die Leasingraten sollen umgerechnet rund 235 Euro im Monat betragen. Dieser Preis beinhalte alles, sagt Spowers: Miete, Reparaturen und sogar den Treibstoff. Die Kunden wollten, so das Unternehmen, Mobilität und nicht einen Gegenstand, der ständig an Wert verliert. Das Konzept sieht vor, dass das Fahrzeug einfach an einen anderen Kunden weitergereicht wird, wenn der eine es nicht mehr haben möchte.

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg
  2. Leica Microsystems CMS GmbH, Mannheim

Ungewöhnlich ist aber nicht nur das Geschäftsmodell. Anders als andere Hersteller, die ihre Entwicklungen eifersüchtig hüten, setzt Riversimple auf das Open-Source-Prinzip: Das Unternehmen hat die Stiftung 40 Fires Foundation gegründet, über deren Website Nutzer und Hersteller alle Pläne und Daten des Autos abrufen und selbst weiter entwickeln können. Ein solches Modell sei für ein so kleines Unternehmen die einzige Chance, mit großen Hersteller wie Toyota, Honda und Fiat zu konkurrieren, ist man im Hause Riversimple überzeugt.

Konkurrenzfähig durch Open Source

Durch die Offenlegung er Pläne will Riversimple die Entwicklungszeit verkürzen, die Fahrzeuge zuverlässiger machen und nicht zuletzt Kosten sparen, heißt es auf der Website. Die Autos könnten dann in kleinen Fabriken hergestellt werden, die Hersteller könnten sie zudem lokalen Gegebenheiten oder Vorlieben anpassen. Alle Weiterentwicklungen müssen dem Open-Source-Gedanken entsprechend dann wieder verfügbar gemacht werden.

Am gestrigen Dienstag hat Riversimple in London den ersten Prototyp vorgestellt. Bis zum kommenden Jahr will der Hersteller 10 Autos gebaut haben. Ab 2013 sollen die Wasserstoffmobile dann in Serie vom Band laufen.

2010 will Riversimple ein Pilotprojekt mit 10 Autos in einer kleinen englischen Stadt, die noch bestimmt werden soll, starten. Dafür hat das Unternehmen eine Kooperation mit dem Gaslieferanten BOC vereinbart. BOC soll Gastankstellen bauen, an denen die Wasserstoffautos betankt werden können.

 Britisches Brennstoffzellenauto ist Open Source
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

mackerle 19. Jun 2009

Woran erkennt man einen Deutschen. Das Funktioniert nie! Ok, es funktioniert, aber es ist...

PHPeter 18. Jun 2009

Also mir gefällts.

EgoTroubler 18. Jun 2009

Eine Gummikarosserie wäre auch lustig... das Design was runder und das Ding geht als...

ludolf 18. Jun 2009

Danke für die Anerkennung ;-) Du darfst den Text gerne "reposten", wenn Du einen Verweis...

Satei 18. Jun 2009

nö ich spiel lieber den Tester, damit hab ich mehr Erfahrung.


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

    •  /