• IT-Karriere:
  • Services:

Bald verschlüsselte Verbindungen für alle Google-Dienste?

Prüfungen bei Google laufen noch, den Anfang soll Google Mail machen

Als Reaktion auf einen sechsseitigen Brief von zahlreichen Wissenschaftlern und Sicherheitsexperten will Google prüfen, ob alle Google-Dienste bald standardmäßig per SSL verschlüsselt werden. SSL-Verschlüsselung steht zwar für alle Dienste bereit, muss bisher aber vom Anwender manuell aktiviert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach dem Willen von Google sollen immer mehr Anwender ihre Daten über Google-Dienste verwalten. Das erhöht das Risiko, Opfer von Spionage-Angriffen zu werden, wenn diese Dienste nicht durchgängig verschlüsselt sind, meint eine Gruppe von Wissenschaftlern und Sicherheitsfachleuten. Daher haben sie Google einen sechsseitigen Brief geschrieben, in dem ihre Sorgen und Bedenken aufgeführt sind. Vor allem Google Mail, Google Docs und Google Calendar stehen im Zentrum der Kritik.

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Als Reaktion darauf hat Google einen Blogeintrag veröffentlicht, in dem sich das Unternehmen zu den Vorwürfen äußert. Nach Aussage des Konzerns wird bereits überlegt, alle Google-Dienste standardmäßig per SSL zu verschlüsseln. Die Prüfungen dazu seien allerdings noch nicht abgeschlossen. Google fürchtet, dass die Dienste langsamer reagieren, wenn eine SSL-Verschlüsselung generell aktiviert ist.

Derzeit finden Nutzer von Google Mail in den Einstellungen eine Option, eine SSL-Verschlüsselung generell zu aktivieren. Für andere Dienste wie Google Docs oder Google Calendar fehlt eine solche Option noch immer. Hier müssen sich Anwender damit behelfen, die URL per Hand zu verändern und ein https an den Anfang der URL zu setzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Christian der... 01. Feb 2010

Vergleicht das lieber mit dem Postboten. Bevor der Postbote die Briefe in den Briefkasten...

Klimaanlage 21. Sep 2009

Über eine einfache Anfrage an Google. Was meinst du wie Deutschland Chilling-Effects...

Bouncy 18. Jun 2009

doch, alleine schon um durch mehr verschlüsselte verbindungen das rauschen im netz zu...

Vollhorst 18. Jun 2009

"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim...

FF-user 17. Jun 2009

Wow Danke! Hab das Add-on zwar schon ewig, aber diese Funktion ist irgendwie an mir...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /