Abo
  • Services:
Anzeige

Bald verschlüsselte Verbindungen für alle Google-Dienste?

Prüfungen bei Google laufen noch, den Anfang soll Google Mail machen

Als Reaktion auf einen sechsseitigen Brief von zahlreichen Wissenschaftlern und Sicherheitsexperten will Google prüfen, ob alle Google-Dienste bald standardmäßig per SSL verschlüsselt werden. SSL-Verschlüsselung steht zwar für alle Dienste bereit, muss bisher aber vom Anwender manuell aktiviert werden.

Nach dem Willen von Google sollen immer mehr Anwender ihre Daten über Google-Dienste verwalten. Das erhöht das Risiko, Opfer von Spionage-Angriffen zu werden, wenn diese Dienste nicht durchgängig verschlüsselt sind, meint eine Gruppe von Wissenschaftlern und Sicherheitsfachleuten. Daher haben sie Google einen sechsseitigen Brief geschrieben, in dem ihre Sorgen und Bedenken aufgeführt sind. Vor allem Google Mail, Google Docs und Google Calendar stehen im Zentrum der Kritik.

Anzeige

Als Reaktion darauf hat Google einen Blogeintrag veröffentlicht, in dem sich das Unternehmen zu den Vorwürfen äußert. Nach Aussage des Konzerns wird bereits überlegt, alle Google-Dienste standardmäßig per SSL zu verschlüsseln. Die Prüfungen dazu seien allerdings noch nicht abgeschlossen. Google fürchtet, dass die Dienste langsamer reagieren, wenn eine SSL-Verschlüsselung generell aktiviert ist.

Derzeit finden Nutzer von Google Mail in den Einstellungen eine Option, eine SSL-Verschlüsselung generell zu aktivieren. Für andere Dienste wie Google Docs oder Google Calendar fehlt eine solche Option noch immer. Hier müssen sich Anwender damit behelfen, die URL per Hand zu verändern und ein https an den Anfang der URL zu setzen.


eye home zur Startseite
Christian der... 01. Feb 2010

Vergleicht das lieber mit dem Postboten. Bevor der Postbote die Briefe in den Briefkasten...

Klimaanlage 21. Sep 2009

Über eine einfache Anfrage an Google. Was meinst du wie Deutschland Chilling-Effects...

Bouncy 18. Jun 2009

doch, alleine schon um durch mehr verschlüsselte verbindungen das rauschen im netz zu...

Vollhorst 18. Jun 2009

"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim...

FF-user 17. Jun 2009

Wow Danke! Hab das Add-on zwar schon ewig, aber diese Funktion ist irgendwie an mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Gfeller Consulting & Partner AG, Region Schaffhausen (Schweiz)
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 546,15€
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  3. 1.029,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Re: Hauptsache die deutschen Hersteller planen was...

    Don_Danone | 19:11

  2. 100% Pragmatismus - würde woanders auch gut stehen...

    JouMxyzptlk | 19:06

  3. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    ArcherV | 19:00

  4. Re: Überhaupt nicht erstrebenswert

    picaschaf | 19:00

  5. Re: Warp-Korridor

    ArcherV | 18:58


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel