Auflösung von Qimonda geht voran

Erste Beteiligungen verkauft, keine Gesamtlösung in Sicht

Der insolvente Speicherhersteller Qimonda wird zerschlagen. Erste Beteiligungen wurden bereits verkauft, weitere Beteiligungsverkäufe stehen in den nächsten Wochen an. Teilbetriebe in München und Dresden werden möglicherweise fortgeführt.

Artikel veröffentlicht am ,

In der vergangenen Woche wurde ein Vertrag zum Verkauf der Tochtergesellschaft Qimonda Solar GmbH an ein portugiesisches Konsortium unterzeichnet. Die auf Forschung und Entwicklung spezialisierte Tochtergesellschaft Qimonda Technologies (Xi'an) Co. Ltd. wurde in China verkauft. Weitere Beteiligungsverkäufe stehen in den nächsten Wochen an.

Stellenmarkt
  1. Facharchitektur-Analystin / Analyst (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    LOGSOL GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
Detailsuche

In den Wochen zuvor wurden Qimondas Beteiligungen an der Advanced Mask Technology Center GmbH und an der NaMLab gGmbH sowie die Dresden Chip Academy verkauft. Die Käufer wollen die Aktivitäten fortführen.

"Für Betriebsteile an den Standorten München und Dresden sind Fortführungslösungen in Verhandlung", so Qimondas Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé. Im Zuge des Investorenprozesses hätten sich mehrere Interessenten für Teilbereiche und Betriebsteile der Qimonda-Standorte Dresden und München gemeldet. Konkret nannte er dabei für München den Produktbereich Graphics. Hier seien die Verhandlungen über die Fortführung mit einem neuen Investor "in der finalen Phase.

In Dresden wird laut Qimonda mit einem Interessenten über Verkauf und Nutzung eines Bürobaus sowie Reinraums verhandelt.

Ein belastbares Angebot für eine Qimonda-Gesamtlösung liege indessen nicht vor. Derzeit sind in Dresden noch 240, in München 226 Mitarbeiter bei Qimonda beschäftigt, die die Abwicklung des Insolvenzverfahrens und die Aufrechterhaltung der betrieblichen Grundfunktionen sicherstellen sollen. Die industrielle Speicherchipproduktion am Standort Dresden ruht seit dem 1. April 2009. Die Maschinen befinden sich in einem Standby-Modus und werden weiter von Fachkräften gepflegt, um Schäden an den sensiblen Anlagen zu vermeiden. Rund 2.700 ehemalige Qimonda-Beschäftigte sind derzeit in Transfergesellschaften in München und Dresden beschäftigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Artikel
  1. Stranger of Paradise: Square Enix blamiert sich mit Final Fantasy Origin
    Stranger of Paradise
    Square Enix blamiert sich mit Final Fantasy Origin

    E3 2021 Der Held sieht doof aus und die Demo streikt: Beim Souls-Konkurrenten Final Fantasy Origin geht bislang alles schief.

  2. Microsoft: Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
    Microsoft
    Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt

    Ungenaue Vorhersagen und matschige Schrift: Die Wetter-App in Windows 10 stört einige. Gleiches gilt beim News-Feed. Beides ist versteckbar.

  3. EFF: Elite-Unis gründen offenbar Patenttroll
    EFF
    Elite-Unis gründen offenbar Patenttroll

    Universitäten wie Columbia, Harvard oder Yale wollen gemeinsam ihre Patente durchsetzen. Die EFF warnt vor einem klassischen Patenttroll.

Leser 18. Jun 2009

... die kapiert der deutsche Politiker nämlich und dann wird "gerettet". Aber dieses Chip...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Xbox Series X aktuell bestellbar 499,99€ • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Amazon-Geräte günstiger • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Alternate XXL Sale [Werbung]
    •  /