Abo
  • Services:
Anzeige

Ricoh druckt mit Gel

Gelsprinter Aficio GX e3300N druckt 29 Seiten pro Minute

Ricoh hat zwei Drucker mit Gel-Drucktechnik vorgestellt. Anstelle von flüssiger Tinte setzen die Gelsprinter Aficio GX e3300N und Aficio GX e3350N eine gelartige Substanz ein. Mit einem besonders langen und breiten Druckkopf wird die Tinte großflächig aufgetragen, die Druckgeschwindigkeit steigt dadurch.

Die Drucker arbeiten mit vier Tanks und einem Druckkopf der 32,3 mm breit ist. Die Gelsprinter erreichen eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi. 384 Düsen tragen das Gel aufs Papier auf. Das Gel härtet beim Kontakt mit Papier sofort aus, teilte Ricoh mit. Die Rezeptur wurde auch auf trockene Umgebungen hin optimiert, damit das Material nicht vorher geliert. Die Drucke sind nach Herstellerangaben wasserfest und sonnenlichtresistent.

Anzeige

Die Gelsprinter erreichen Druckgeschwindigkeiten von bis zu 29 Farb- und Schwarzweißseiten in der Minute. Beide Drucker sind mit einer USB- und einer Netzwerkschnittstelle ausgestattet.

Um Gel zu sparen, kann im Farbdruck die Auftragsmenge reduziert werden. Der Economymodus gilt nur für die farbige, nicht aber für die schwarze Gelschicht. So soll verhindert werden, dass die Schrift zu blass wird.

Der erste Ausdruck soll nach sechs Sekunden vorliegen. Beide Drucker beherrschen den doppelseitigen Druck und verarbeiten Papierstärken bis 255 Gramm/Quadratmeter. Das Papierfach fasst 250 Blatt. Ein Spezialschacht für den Bannerdruck nimmt überlange Papiere mit einer Länge von maximal 129,5 cm auf.

Geldrucker sondern kein Ozon ab

Die Gelsprinter von Ricoh haben gegenüber Laserdruckern einige Vorteile. Sie sondern kein Ozon ab und der Umgang mit staubendem Toner entfällt. Der Energiebedarf im Betrieb soll bei 36 Watt liegen.

Jede der drei Farbgelkartuschen reicht für 1.000 Seiten und kostet 42,84 Euro, das schwarze Gel soll 1.500 Seiten (bei 5-prozentiger Deckung) bedrucken und ist für 34,51 Euro erhältlich.

Der Ricoh Gelsprinter Aficio GX e3300N ist ein GDI-Drucker und kostet rund 240 Euro, während der Gelsprinter GX e3350N auch PCL5c und PCL6 versteht und rund 300 Euro kostet. Die Geräte sollen ab sofort erhältlich sein.


eye home zur Startseite
ionenseuche 17. Jun 2009

Nundenn, erzähle doch mal, wie ein Luftionisator funktioniert, und was er dabei wie...

Neutronium 17. Jun 2009

1000 Farbseiten für 3x43€ und 1500 SW-Seiten für 35€ ist aber auch alles andere als...

Fallobst 17. Jun 2009

Hmm.. Danke :). Jedoch ist die News hier definitiv Offtopic und ineressiert die wenigsten...

1st1 17. Jun 2009

Hallo, gibt es für diese Drucker auch Farbpatronen mit Silber, Gold und weißer Farbe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. GMIT GmbH, Berlin
  3. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  4. KRZN GmbH, Kamp-Lintfort


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  2. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  3. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  4. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  5. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  6. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN

  7. Alternativer PDF-Reader

    ZDI nötigt Foxit zum Patchen von Sicherheitslücken

  8. Elektro-Cabriolet

    Vision Mercedes-Maybach 6 mit 500 km Reichweite

  9. Eufy Genie

    Ankers Echo-Dot-Konkurrenz kostet 50 Euro

  10. Kaby Lake Refresh

    Intel bringt 15-Watt-Quadcores für Ultrabooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Sieht ja chic aus

    DetlevCM | 14:14

  2. Re: Verdientes Ergebnis für alle Käufer

    Shoopi | 14:14

  3. Re: 2022...

    bernd71 | 14:13

  4. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    Azzuro | 14:13

  5. I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that.

    Magroll | 14:10


  1. 12:29

  2. 12:01

  3. 11:59

  4. 11:45

  5. 11:31

  6. 10:06

  7. 09:47

  8. 09:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel