Abo
  • IT-Karriere:

Blu-ray kann weltweiten DVD-Verkaufsrückgang nicht auffangen

Screen Digest: Starterfolg der DVD konnte nicht wiederholt werden

Der weltweite Markt für den Verleih und Verkauf von Blu-ray- und DVD-Filmen ist 2008 um 3,6 Prozent auf 2,6 Milliarden US-Dollar zurückgegangen. Das geht aus einer Studie des Marktforschungsunternehmens Screen Digest hervor. Zwei Drittel des Umsatzes kamen aus dem Segment DVD, das insgesamt um fast 5 Prozent zurückging.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Blu-ray ist nicht in der Lage gewesen, den Rückgang des Gesamtmarktes abzufangen. "Das High-Definition-Format Blu-ray wurde von der Industrie als Antwort auf den Rückgang des DVD-Marktes dargestellt. Der Formatkrieg mit Toshibas HD-DVD hat die Wiederholung des starken einheitlichen Vermarktungseinstiegs, wie er zehn Jahre zuvor der DVD gelang, aber verhindert", so der Screen-Digest-Bericht. Hinzu sei der weltweite wirtschaftliche Einbruch und die wachsende Verfügbarkeit von legalen und illegalen Downloads gekommen.

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Fresenius Medical Care Thalheim GmbH, Stollberg, Sachsen bei Ansbach

Die Blu-ray erreichte 2008 ein Verkaufsvolumen von 482 Millionen US-Dollar, es stieg damit im Jahresvergleich um das Vierfache.

Onlineverleihfirmen wie Lovefilm in Europa oder Quickflix in Australien hätten dem Rückgang des Verleihs über feste Datenträger entgegengewirkt. Zweistellige Zuwächse hätten die DVD-Filmmärkte in China, Indien und Russland erlebt.

"Im Jahr 2009 wird die Blu-ray weltweit einen Anteil von 6,9 Prozent am Videomarkt erzielen, wenn die Studios stark in Werbekampagnen investieren", sagte Helen Davis Jayalath, Senior Analystin bei Screen Digest. Durch die Wirtschaftskrise könne die Blu-ray aber nicht vor 2010 einen zumindest minimalen Anteil am Gesamtmarkt beitragen.

In Deutschland ist die Entwicklung anders: Die Zahl der in Deutschland verkauften DVDs ist nicht nur rückläufig, durch Preisaktionen sank im ersten Quartal 2009 auch der Umsatz. Durch die steigenden Blu-ray-Verkäufe wurde dies aber kompensiert, so der Bundesverband Audiovisuelle Medien (BVV).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 239,00€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

Filmsammler 17. Jun 2009

Lassen wir mal die Kosten der Hardwareseite (Player, Full-HD-TV, Sound usw.) und die...

Tlahuizcalpante... 17. Jun 2009

Wenn Du mit weniger Kosten fährst, hast Du'n Auto was noch nicht auf'm Markt ist oder...

47110815 17. Jun 2009

...einfach zu teuer. 20-40 € für einen Film sind zu viel, wenn daneben die DVD für 5...

...Hans... 17. Jun 2009

Die einzigen die hier verloren haben, sind voreilige Leute, welche sich HD-DVD-Endgeräte...

Maxhammer 17. Jun 2009

Ja aber ich will auch nicht immer online shoppen. Jedenfalls durch das Preiswirrwarr...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /