Abo
  • IT-Karriere:

Keine Gebühr für Onlinekreditkartenbuchung

Verbraucherzentrale gewinnt vor Gericht gegen Ryanair

Das Berliner Kammergericht hat Ryanair untersagt, eine Gebühr zu erheben, wenn die Kunden einen Flug per Kreditkarte über das Internet buchen. Der Anbieter darf nur dann eine Gebühr erheben, wenn er alternativ ein gebräuchliches kostenloses Zahlungsverfahren anbietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Billigflieger Ryanair darf für Buchungen über das Internet keine Kreditkartengebühr verlangen. Das hat das Berliner Kammergericht entschieden (Urteil vom 30. April 2009, Aktenzeichen 23 U 243/08). Eine solche zusätzliche Zahlung sei nur dann gerechtfertigt, wenn die Kunden die Möglichkeit hätten, mit einem gebräuchlichen kostenlosen Verfahren zu zahlen, so die Richter. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hatte gegen Ryanair geklagt, weil die Billigfluglinie seinen Kunden 4 Euro für eine Kreditkartenbuchung berechnet. Das gilt für einen einfachen Flug, bei einem Hin- und Rückflug zahlt der Passagier entsprechend 8 Euro. Eine Buchung über eine Zahlkarte kostet 1,50 Euro. Kostenlos ist lediglich die Buchung über Visa Electron. Das ist eine Debitkarte, die für Onlinetransaktionen und an bestimmten Geldautomaten eingesetzt werden kann. Die Karte kostet zwischen 40 und 100 Euro im Jahr.

Nach Ansicht der Richter ist eine Gegenleistung für die Kreditkartengebühr nicht ersichtlich. Ryanair sei verpflichtet, die Zahlung für die Flugtickets anzunehmen und dürfe dafür keine Gebühr erheben.

Der vzbv kritisierte in einer Mitteilung zu dem Urteil, dass die Anbieter von Billigflügen oft verwirrende Preisangaben machen. Die Flügen seien zwar günstig, doch dann erhöben die Fluglinien weitere Zahlungen für das Gepäck, die Bezahlung oder den Check-in. Die Kunden zahlten am Schluss das Doppelte des ursprünglich angegebenen Flugpreises. Damit müsse Schluss sein, sagte vzbv-Chef Gerd Billen. "Der Verbraucher muss auf den ersten Blick erkennen, wie teurer das angebotene Ticket ist."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Grtzlmpft 19. Jun 2009

da steckt sicher was wahres drin, aber ich wuerde auch AirBerlin in den Sack mit...

El Marko 17. Jun 2009

Hätte zwar auch meine 10€ gerne wieder für die bereits gebuchten Flüge, die jedoch erst...

Vollhorst 17. Jun 2009

Warum? Ich seh das genauso. Paypal ist schließlich eine Ebay-Tochter, man könnte da sogar...

morszeck 16. Jun 2009

Fliege des öffteren mit dieser Fluggesellschaft. Die verlangen nochmehr Gebühren. Wenn...

mojoTim 16. Jun 2009

Ich buche auf der stelle einen günstigen Flug der keine versteckten Gebühren enthält...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /