• IT-Karriere:
  • Services:

CrossOver 8.0 für Linux und Mac verfügbar

Neue Version unterstützt zusätzliche Windows-Applikationen

CrossOver ist in der Version 8.0 erschienen. Mit der Software lassen sich Windows-Programme unter Linux und MacOS X nutzen. Die neue Version unterstützt nun auch Photoshop CS2.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im Kern basiert CrossOver auf der freien Software Wine. Der Anbieter Codeweavers brachte das Produkt ursprünglich unter dem Namen CrossOver Office für Linux auf den Markt. Der Name wurde später um das Office verkürzt und die Software auch für MacOS X angeboten. Für CrossOver feilt Codeweavers an der Unterstützung einiger Programme, um deren Lauffähigkeit zu garantieren und so auch Support verkaufen zu können.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Nürnberg

Die neue Version unterstützt zusätzlich Quicken 2009, den Internet Explorer 7 und Photoshop CS2. Zudem wurden Probleme mit Microsoft Office 2003 und 2007, mit Quicktime 7, Word XP und FrameMaker beseitigt. Unter MacOS X soll CrossOver besser funktionieren, wenn mehrere Monitore genutzt werden und unter Linux wurden Probleme mit der 64-Bit-Fassung beseitigt. Außerdem wurde das Verhalten der Zwischenablage verbessert und CrossOver 8.0 soll bereits mit der kommenden MacOS-X-Version Snow Leopard zusammenarbeiten.

CrossOver 8.0 soll ab sofort erhältlich sein. Die Standard Edition kostet 37 Euro, die Professional Edition 64 Euro. Die Standardfassung enthält dabei ein halbes Jahr, die Professional-Edition ein Jahr Support.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

cdjm 18. Jun 2009

Bin selbst CrossOver-Kunde. Das Abo ist nur für die Upgrade-Berechtigung. Wenn Dein...

frlan 17. Jun 2009

ACK. Kann zwar nicht über konkrete aktuelle Erfahrungen sprechen, aber das meckern nervt...

frlan 17. Jun 2009

KHTML und webkit... der ist gut ;)


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
    •  /