Monat der Twitter-Bugs ausgerufen

Aviv Raff will im Juli 2009 täglich eine Sicherheitslücke veröffentlichen

Der Juli 2009 soll zum Monat der Twitter-Bugs werden. Die Aktion hat der Sicherheitsexperte Aviv Raff angekündigt, um auf Sicherheitslücken in Web-2.0-APIs hinzuweisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Raff war 2006 bereits am "Month of Browser Bugs" beteiligt und startet nun den "Month of Twitter Bugs" (MoTB). Er will damit die Aufmerksamkeit auf Probleme mit dem Twitter-API ziehen, räumt aber zugleich ein, dass er auch andere APIs aus dem Web 2.0 für die Aktion hätte nehmen können.

Stellenmarkt
  1. Product Manager - IT / Software (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Köln, Schöneck (Home-Office)
  2. Fachprojektleiter (w/m/d) Automatisierung
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
Detailsuche

Täglich will Raff eine Sicherheitslücke im Twitter-Dienst eines Dritten unter twitpwn.com veröffentlichen. Die entsprechenden Anbieter will Raff jeweils 24 Stunden vorher informieren, da sich die Sicherheitslücken zur Konstruktion von Twitterwürmern nutzen lassen.

Er selbst verfüge über ausreichend Sicherheitslücken, um den Monat zu füllen. Er ruft in seinem Blog-Eintrag aber zugleich andere auf, ihm weitere Probleme mitzuteilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Schnitzelfriedhof 17. Jun 2009

Nein, das wäre ein Exploit. Ein Bug wäre es z.B. -um mal auf deinem Beispielfeld zu...

Wernase 16. Jun 2009

Wer weiss, vielleicht möchte er ihnen einfach auf eine etwas härtere Weise zeigen, dass...

Trendverpennt 16. Jun 2009

hehehe



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
In-Ears
Apple stellt Airpods 3 vor

Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
Artikel
  1. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

  2. Transatel: Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen
    Transatel
    Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen

    Telefónica darf einen Mobilfunkprovider (MVNO) aus Frankreich nicht behindern.

  3. Irische Datenschutzbehörde: Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen
    Irische Datenschutzbehörde
    Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen

    Mit einem Trick umgeht Facebook die DSGVO. Die irische Datenschutzbehörde findet das okay, möchte aber nicht, dass Noyb dies öffentlich macht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /