Apple beseitigt Java-Sicherheitsloch in MacOS X

Update von Java für MacOS X nach rund sechs Monaten

Mit einem Update für Java schließt Apple ein kritische Sicherheitsloch in der der Java Virtual Machine von MacOS X. Angreifer können damit ein fremdes System unter ihre Kontrolle bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund sechs Monate hat es gedauert, bis Apple eine kritische Sicherheitslücke in der Java Virtual Machine von MacOS X beseitigt hat. Mitte Mai hatte der Sicherheitsspezialist Landon Fuller Apple dafür kritisiert und Beispielcode veröffentlicht, der die Arbeitsweise der Sicherheitslücke zeigt. Sun hatte das Sicherheitsloch bereits im Dezember 2008 geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Webentwicklerin (m/w/d) - Python, SQL, HTML, CSS
    Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg bei München
  2. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
Detailsuche

Damit Angreifer den Fehler ausnutzen können, brauchen sie ihr Opfer nur dazu zu bewegen, eine entsprechend präparierte Webseite zu besuchen. Wenn dann im Browser die Ausführung von Java aktiviert ist, kann sich ein Java Applet höhere Rechte verschaffen, selbst wenn es als unsicher klassifiziert ist.

Mit Updates von Java für MacOS X 10.5 und 10.4 schließt nun auch Apple die Sicherheitslücke und räumt ein, dass sich darüber Code mit den Rechten des gerade eingeloggten Nutzers ausführen lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

RioDerReisser 17. Jun 2009

Nun ja, iPhone OS-X hat mit Mac OS-X soviel zu tun wie Windows 3.1 mit Windows...

loler 17. Jun 2009

Kann es sein, dass du von Softwareentwicklung nicht den Hauch einer Ahnung hast...

AtomicBitHunter 16. Jun 2009

Unfug. Der grösste Teil basiert auf dem Code von Sun. Wäre ja geradezu idiotisch das neu...

loler 16. Jun 2009

Den meisten Müll schreiben eigentlich die Hateboys aus dem anderen Lager. Nur schreiben...

Dresther 16. Jun 2009

dann kann sowas nicht mehr passieren, denn der Appstore ist sicher. Deshalb ist im...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /