Abo
  • Services:

ATI-Grafiktreiber Catalyst 9.6 für Windows und Linux

Mehr Leistung in Windows-Spielen, Xinerama-Unterstützung für Linux

AMD hat sein neues Grafiktreiberpaket ATI Catalyst 9.6 für Windows XP, Vista, Windows 7 und Linux veröffentlicht. Unter Windows verspricht es mehr Grafikleistung etwa in Crysis, zudem wird unter Linux Xinerama unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Company of Heroes soll mit dem neuen Catalyst 9.6 auf Radeon-HD-4600-Serie bis zu 25 Prozent und mit der HD-4800-Serie bis zu 10 Prozent schneller laufen. Crysis und Crysis Warhead sollen auf Crossfire-X-Systemen etwas über 10 Prozent hinzugewinnen. Beim 3D-Echtzeit-Strategiespiel World in Conflict verspricht AMD ein Leistungsplus von bis zu 30 Prozent, allerdings nur bei Einstellungen, die zuvor durch die CPU limitiert waren.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH', Dornach
  2. Interhyp Gruppe, München

Unter Linux bringt der Catalyst 9.6 MultiView-Unterstützung auch für Consumer-Grafikchips. Mittels der XServer-Erweiterung Xinerama kann der Desktop auf mehrere Bildschirme und Grafikchips verteilt werden. Xinerama funktioniert mit dem neuen Treiber sowohl mit einer als auch mit mehreren Grafikchips - und setzt ATI-Chips der Serien Radeon HD 4000, ATI Radeon 3000 oder ATI Radeon 2000 voraus. Zu den unterstützten Linux-Distributionen zählen nun auch der Suse Linux Enterprise Desktop (SLED) 11 und die Vorschauversion von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 4.8.

Das Catalyst-Treiberpaket 9.6 ist unter anderem für Desktop-Grafiklösungen ab ATIs Radeon-HD-2400-Serie bis hoch zur High-End-Lösung Radeon HD 4890 gedacht. Für die 32- und 64-Bit-Varianten von Windows XP bis Windows 7 sowie Linux findet sich Catalyst 9.6 zum Download auf ATIs Website.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

nirgendwer 01. Jul 2009

Eine? Zwei müssen her! :-) Ne, stimmt schon, ich wüsste auch nicht, welches das...

thetom 17. Jun 2009

Doch tut es. Außer es gibt neuerdings ne CATIA für native Linux.

Freeze Flash... 16. Jun 2009

hmmm. scheint weg. aber ich konnte es vorher schon nicht reprodzieren. Wer weiß was da...

Zingel 16. Jun 2009

Ausprobieren, und uns mitteilen.

Frickeln ade 16. Jun 2009

Naja, QT4 hat meines Erachtens noch lange nicht die Stabilitaet von QT3 erreicht, aber...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /