• IT-Karriere:
  • Services:

ATI-Grafiktreiber Catalyst 9.6 für Windows und Linux

Mehr Leistung in Windows-Spielen, Xinerama-Unterstützung für Linux

AMD hat sein neues Grafiktreiberpaket ATI Catalyst 9.6 für Windows XP, Vista, Windows 7 und Linux veröffentlicht. Unter Windows verspricht es mehr Grafikleistung etwa in Crysis, zudem wird unter Linux Xinerama unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Company of Heroes soll mit dem neuen Catalyst 9.6 auf Radeon-HD-4600-Serie bis zu 25 Prozent und mit der HD-4800-Serie bis zu 10 Prozent schneller laufen. Crysis und Crysis Warhead sollen auf Crossfire-X-Systemen etwas über 10 Prozent hinzugewinnen. Beim 3D-Echtzeit-Strategiespiel World in Conflict verspricht AMD ein Leistungsplus von bis zu 30 Prozent, allerdings nur bei Einstellungen, die zuvor durch die CPU limitiert waren.

Stellenmarkt
  1. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Unter Linux bringt der Catalyst 9.6 MultiView-Unterstützung auch für Consumer-Grafikchips. Mittels der XServer-Erweiterung Xinerama kann der Desktop auf mehrere Bildschirme und Grafikchips verteilt werden. Xinerama funktioniert mit dem neuen Treiber sowohl mit einer als auch mit mehreren Grafikchips - und setzt ATI-Chips der Serien Radeon HD 4000, ATI Radeon 3000 oder ATI Radeon 2000 voraus. Zu den unterstützten Linux-Distributionen zählen nun auch der Suse Linux Enterprise Desktop (SLED) 11 und die Vorschauversion von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 4.8.

Das Catalyst-Treiberpaket 9.6 ist unter anderem für Desktop-Grafiklösungen ab ATIs Radeon-HD-2400-Serie bis hoch zur High-End-Lösung Radeon HD 4890 gedacht. Für die 32- und 64-Bit-Varianten von Windows XP bis Windows 7 sowie Linux findet sich Catalyst 9.6 zum Download auf ATIs Website.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

nirgendwer 01. Jul 2009

Eine? Zwei müssen her! :-) Ne, stimmt schon, ich wüsste auch nicht, welches das...

thetom 17. Jun 2009

Doch tut es. Außer es gibt neuerdings ne CATIA für native Linux.

Freeze Flash... 16. Jun 2009

hmmm. scheint weg. aber ich konnte es vorher schon nicht reprodzieren. Wer weiß was da...

Zingel 16. Jun 2009

Ausprobieren, und uns mitteilen.

Frickeln ade 16. Jun 2009

Naja, QT4 hat meines Erachtens noch lange nicht die Stabilitaet von QT3 erreicht, aber...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /