Abo
  • IT-Karriere:

Opera Unite: Jeder Browser wird zum Server

Entwickler können Plattform um eigene Dienste erweitern

Mit Opera Unite will der norwegische Browserentwickler Opera das klassische Client-Server-Modell des Web ins Wanken bringen. Denn jeder Rechner wird Client und Server zugleich, so dass Nutzer Inhalte direkt mit anderen tauschen können. Opera gewährt Zugriff auf die Musiksammlung, Fotos oder ganze Websites, die auf dem Rechner des Nutzers liegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nutzer sollen Daten mit Opera Unite einfach austauschen können, wobei auf Empfängerseite lediglich ein moderner Browser benötigt wird, denn Opera setzt dabei auf Web-Standards. Der Dienst erlaubt es zudem, genau zu kontrollieren, welche privaten Daten mit anderen geteilt werden sollen.

Inhalt:
  1. Opera Unite: Jeder Browser wird zum Server
  2. Opera Unite: Jeder Browser wird zum Server

Um den Zugriff auf die Clients von außen zur ermöglichen und diese zu Servern werden zu lassen, stellt Opera Proxyserver bereit. Nutzer greifen auf diese Proxys von Opera zu, die dann die Verbindung zum Rechner des jeweiligen Nutzers von Opera Unite herstellen.

Opera Unite ist in Form einer speziellen Vorabversion von Opera 10 unter labs.opera.com für Windows, MacOS X und Linux verfügbar. Der Dienst läuft entsprechend direkt im Browser ab und wird mit einem Klick auf das Opera-Unite-Logo in der linken unteren Ecke des Browsers gestartet. Zur Nutzung wird eine Opera-ID benötigt, die auch für Dienste wie My Opera und Opera Link genutzt wird.

Ist Opera Unite aktiviert, können zusätzliche Dienste von unite.opera.com installiert werden. Jeder Dienst steht für jeden Nutzer unter einer URL zur Verfügung, die Gerät, Nutzernamen und Dienst umfasst, beispielsweise http://notebook.jondoe.operaunite.com/photo_sharing/. So kann der Dienst von Dritten angesteuert werden.

Opera Unite: Jeder Browser wird zum Server 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€

Der Kaiser! 26. Okt 2010

Wenn sich Opera nur besser in mein System integrieren würde.. :(

Der Kaiser! 26. Okt 2010

EinfacheLösung 16. Jun 2009

Was will Opera mit verschlüsselten Daten anfangen, selbst wenn die das speichern wollen?

Wurstbrot 16. Jun 2009

Aus dem Fenster schauen bringt dir aber nix wenn du wissen willst wie das Wetter in 70 km...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /