IPREDator - Pirate-Bay-VPN in geschlossener Beta

Anonymisierungsdienst soll Nutzer vor Identifizierung schützen

Die geschlossene Betatestphase von IPREDator läuft, wenn auch mit einiger Verspätung. Eigentlich sollte das zur Anonymisierung gedachte virtuelle private Netz (VPN) der Pirate-Bay-Gründer bereits im April 2009 starten.

Artikel veröffentlicht am ,

Insbesondere die Nutzer des schwedischen BitTorrent-Trackers The Pirate Bay, über den vor allem Schwarzkopien gelistet werden, sollen über das VPN künftig anonym Daten austauschen können. Wie das Pirate-Bay-Team in seinem Blog angibt, ist IPREDator nun in der Betaphase - mit den ersten 3.000 Gästen. "Es gibt einige kleine Probleme, die aber gerade gelöst werden, danach werden wir mehr Leute einladen", so die Entwickler.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Windows-Systeme & MS SQL
    UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Digitalisierung
    Kulturwerk des bbk berlins GmbH, Berlin
Detailsuche

An Bewerbern für die Betaphase des Piraten-VPNs mangelt es nicht, rund 180.000 Menschen warten auf Accounts. Innerhalb der nächsten vier Wochen könnten alle ihre Einladungen für die geschlossene Beta erhalten haben. Danach soll dann der kostenpflichtige Dienst regulär starten.

Trotz der Niederlage in erster Instanz vor dem schwedischen Gericht, das die vier Betreiber des BitTorrent-Trackers Pirate Bay wegen Urheberrechtsverletzungen verurteilt hat, scheint dem Team der Humor nicht abhanden gekommen zu sein. "Ja, wir sind wieder mal spät dran. Aber wir wären nicht wir, wenn es keine Verspätung gegeben hätte :-)", heißt es im Pirate-Bay-Blog des IPREDator.

Der Name IPREDator spielt auf die europäische Richtlinie zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums (Intellectual Property Rights Enforcement Directive, IPRED) an, die in Schweden am 1. April 2009 in Kraft getreten ist. Die Richtlinie 2004/48/EG soll die Position der Rechteinhaber bei der Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen stärken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sfg 16. Jun 2009

Ist der Dienst für Tauschbörsen geeignet ? Welchen Datendurchsatz kann man erwarten ? Wie...

www.jondos.de 16. Jun 2009

Einer der Bezahlkaskaden von www.jondos.de hat das Endland Thailand. Sehr empfehlensert...

redwolf_ 16. Jun 2009

Lang nicht mehr so einen Bullshit gelesen. Opendns liefert bessere Anfragezeiten als mein...

Bouncy 16. Jun 2009

aber nicht der, um den es hier geht, der hieße nämlich ipredator.se ;) abgesehen davon...

iHenne 16. Jun 2009

Nö, eigentlich stand es (das "i") mal für Internet.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

  2. FFmpeg, AMD, Atlas Canyon: Neue Chips mit Zen-2- und Jasper-Lake-Technik
    FFmpeg, AMD, Atlas Canyon
    Neue Chips mit Zen-2- und Jasper-Lake-Technik

    Sonst noch was? Was am 17. Januar 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Sicherheitslücke: Apples Safari leakt besuchte Webseiten und Nutzer-IDs
    Sicherheitslücke
    Apples Safari leakt besuchte Webseiten und Nutzer-IDs

    Ein Fehler in Safari hebelt eine Schutzfunktion aus. Diese soll verhindern, dass Webseiten die Daten von anderen Domains einsehen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /