Abo
  • IT-Karriere:

Freies CMS Magnolia 4.1 veröffentlicht

Erweitertes Standard Templating Kit

Das freie Content-Management-System (CMS) Magnolia ist in der Version 4.1 mit einem erweiterten Standard Templating Kit verfügbar. Die kostenpflichtige Enterprise Edition enthält ebenfalls zusätzliche Funktionen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Version des auf Java basierenden CMS soll Webentwicklern mit einem erweiterten Standard Templating Kit schnell zu fertigen Webseiten verhelfen. Dafür gibt es nun neu Vorlagen für Kommentarfunktionen und FAQ-Seiten, aber auch um einen RSS-Feed zu erstellen und andere RSS-Feeds in die eigene Seite einzubinden.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  2. PSI Energie Gas & Öl, Essen

Die Enterprise Edition erlaubt es, Bilder-, Video- und Audiodateien direkt aus einem Digital-Asset-Management-System in Magnolia zu übernehmen. Außerdem kann die Enterprise Edition im System vorhandene Bilder automatisch für verschiedene Positionierungen anpassen. Auch die Cluster-Funktion wurde erweitert.

Magnolia ist für Windows, Linux und MacOS X mit Java 1.5 verfügbar. Die Community Edition steht unter der GPLv3 und ist kostenlos. Die Enterprise Edition enthält mehr Funktionen und Support. Eine kostenlose Testversion ist verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)

lalalalala 16. Jun 2009

Weshalb PHP??? Steht doch glasklar da: "Die neue Version des auf Java basierenden CMS...

lalalalala 16. Jun 2009

Kommt drauf an, wie man sie verwendet. Wenn sie dazu verwendet werden tabellarische Daten...

Lizenz 16. Jun 2009

und? Die SF-Seite ist nicht aktuell. http://svn.magnolia-cms.com/view/community/magnolia...

yves 16. Jun 2009

http://www.alkacon.com/en/news/090615_v750_available.html


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  2. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  3. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps

    •  /