Abo
  • Services:

IBM startet Cloud fürs Geschäft

Neue Cloud-Dienste unter dem Namen Smart Business

Unter der Bezeichnung Smart Business startet IBM eigene Cloud-Dienste. Damit will IBM Unternehmen einen verlässlichen Weg bieten, um IT-Funktionen standardisieren und auf Wunsch in IBMs Cloud zu übertragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Smart Business umfasst Technik für Automation und Self-Service für bestimmte Aufgaben, im ersten Schritt für Software-Entwicklung und Tests sowie Desktop- und Devicemanagement.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf

Dabei steht IBMs Smart-Business-Portfolio in drei Varianten zur Verfügung: Als Dienst auf Basis der IBM Cloud, als privater Cloud-Dienst hinter der Unternehmensfirewall, gebaut von IBM und betrieben von IBM oder dem Unternehmen selbst, sowie als Plattform unter dem Namen CloudBurst, für Unternehmen, die ihre eigene Cloud auf Basis von IBMs Hardware- und Softwarkomponenten aufbauen wollen.

Der Dienst "IBM Smart Business: Software Development & Test" soll die Auslastung von Testsystemen erhöhen sowie Entwicklern einfacheren Zugang zu den entsprechenden Systemen geben. Auf diesem Weg sollen die Kosten sinken und Bereitstellungszyklen sich verkürzen.

Mit "IBM Smart Business: Virtual Desktops" stellt IBM eine Dienst für virtuelle Desktops zur Verfügung, die in der Cloud laufen, und sich dadurch leichter verwalten lassen sollen. Auch die Hardwarekosten sollen sinken, da die Hardwareanforderungen an die Clientsysteme sinken, wenn ein Großteil in der Cloud läuft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-78%) 1,11€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /