Profidisplay regelt Helligkeit mit Umgebungslichtsensor

NEC stellt Multisync LCD2490WUXi2 mit 1.920 x 1.200 Pixeln vor

NEC hat mit dem Multisync LCD2490WUXi2 ein Display mit 24 Zoll Bildschirmdiagonale vorgestellt, das sich besonders für Grafik- und Videobearbeitung eignet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das IPS-Panel (In-Plane-Switching) erreicht ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 und eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Ein in das Displaygehäuse eingebauter Sensor misst die Umgebungshelligkeit und passt die Stärke der Hintergrundbeleuchtung auf Wunsch an. Damit soll Strom gespart werden. Die Funktion kann deaktiviert werden, um farbkritische Arbeiten nicht zu gefährden.

Stellenmarkt
  1. Client-Hardware - Konzeption, IT-Asset-Lifecycle-Management und Support
    Universität Hamburg, Hamburg
  2. IT Consultant Microsoft Office 365 Power Platform (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz (Österreich)
Detailsuche

Der Anschluss an den Rechner erfolgt wahlweise über VGA, DVI-I oder DVI-D. Im Lieferumfang des Displays ist ein analoges und ein digitales Signalkabel enthalten.

Variable Aufstellmöglichkeiten

Das 24-Zoll-Display sitzt in einem Rahmen mit 18 mm Breite, so dass auch mehrere Displays problemlos nebeneinander gestellt werden können. Der Fuß ermöglicht eine Höhenverstellung um 150 mm. Außerdem ist das NEC Multisync LCD2490WUXi2 drehbar aufgehängt und kann auch ins Hochformat gekippt werden.

NEC will den Multisync LCD2490WUXi2 ab Juni 2009 für rund 800 Euro auf den Markt bringen. Der Hersteller gewährt drei Jahre Garantie auf das Gesamtsystem inklusive der Hintergrundbeleuchtung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dunkelwerker 16. Jun 2009

wer oder was sind denn bitte brav waerter?

Gucki123 16. Jun 2009

Was seiherst Du denn für einen Müll? Der besagte Vorposter schrieb, dass die Multisync...

Serpentine 16. Jun 2009

Oder zum Beispiel NEC mit dem 2490. Ist auch mal wieder ein toller Artikel, wenn NEC nur...

Einsiedlerkrebs 16. Jun 2009

Die Farbwirkung auf dem Bildschirm ändert sich aber mit der Helligkeit des Raumes...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /