Abo
  • Services:

Niedrige Betriebskosten mit Okis Multifunktionsgeräten

Schwarzweißgeräte mit 20 Seiten Druckleistung pro Minute

Oki hat drei kompakte Multifunktionsgeräte mit besonders niedrigen Betriebskosten vorgestellt. Die Schwarzweißmodelle MB260, MB280 und MB290 richten sich an Anwender im Büro und an kleine Arbeitsgruppen. Wer schnell zuschlägt, erhält das OCR-Programm Abby Finereader 9.0 gratis dazu.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte drucken und kopieren bis zu 20 Seiten pro Minute und können auch scannen. Der MB280 und MB290 können außerdem Faxe verschicken und empfangen. Beim MB290 ist ein Netzwerkanschluss eingebaut, mit einem optionalen WLAN-Modul können alle Modelle für schnurloses Drucken und Scannen aufgerüstet werden.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund, Bremen, Oberviechtach, Regensburg

Die Papierkassette fasst 250 Blatt Papier. Ein automatischer Papiereinzug hilft bei großen Scan-, Fax- oder Kopieraufträgen beim Nachschieben der Vorlagen. Der Papiereinzug fasst 50 Seiten.

Erweiterte Flexibilität per USB

Ein zusätzlicher USB-Anschluss an der Vorderseite macht Drucken und Scannen direkt vom USB-Stick aus möglich. Die Geräte mit eingebautem Fax archivieren auf Wunsch empfangene Dokumente auf dem eingesteckten USB-Stick.

Beim Scannen und Kopieren erlauben die Oki-Geräte das Kopieren von Ausweisen und anderen zweiseitigen Dokumenten auf ein Blatt. Die Kalenderfunktion ermöglicht den Druck von Kalenderblättern nach Datumseingabe. Bierernste Naturen können sich über die eingebaute Sudoku-Funktion aufregen, die Rätsel generiert und ausdruckt.

Die OCR-Software (Optical Character Recognition) Abby Finereader 9.0 im Wert von rund 150 Euro erhalten Anwender gratis dazu, wenn sie ein Gerät der Serie zwischen dem 15. Juni bis zum 31. Juli 2009 erwerben. Die Dokumentenmanagementsoftware Paperport liegt auch nach Ablauf des Aktionszeitraums bei. Die Modelle MB280 und MB290 werden mit Treibern für Windows, MacOS X und Linux ausgeliefert.

Der Hersteller bietet Toner mit Reichweiten von 3.000 und 5.500 Seiten für 107 und 160 Euro an. Dadurch ergeben sich Seitenpreise von aufgerundet 0,036 Euro und 0,029 Euro. Die Erstbefüllung reicht für 2.000 Seiten aus. Der Oki MB260 soll 213 Euro kosten, der MB280 wird für 268 Euro angeboten und das Spitzenmodell der Serie, der MB290, kostet rund 324 Euro. Oki gewährt eine Garantie von drei Jahren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. 83,90€

byti 22. Jun 2009

Hallo Also wir können schon ein wenig rechnen. ;) Und uns is durchaus klar das man...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /