Abo
  • Services:

Spieletest: Die Sims 3 - kreativ veredelt

Im Vergleich zum Vorgänger fällt auf, dass Sims 3 runder wirkt. Die komplette Kleinstadt ist für den Spieler ohne Ladezeiten zugänglich. So kann erst im Einkaufszentrum gebummelt, im Kino Popcorn gefuttert und zum Abschluss im Park in die Sterne geschaut werden - alles ohne störende Ladezeiten. Für das Spielgefühl bei den Sims ist das revolutionär gut.

 

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. BAUER Maschinen GmbH, Aresing

Die optische Qualität der Objekte und Umgebungen ist von dezent aufgehübschten Wassereffekten abgesehen auf dem gleichen Niveau wie Sims 2. Bei aufwändigen Kameraschwenks und schnellem Wechsel von Örtlichkeiten ruckelt die Grafik auch auf Highend-PCs - aber nicht so deutlich wie im Vorgänger mit allen installierten Addons. Die Bedienoberflächen wurden dezent überarbeitet und stellen für Sims-Profis keine Barriere dar. Einsteiger können bei über 50 Schaltflächen gleichzeitig auf dem Bildschirm aber überfordert sein. Ihnen hilft auf Wunsch ein Tutorial.

Maxis hat Sims 3 auch mit Funktionen garniert, die sich langjährige Fans gewünscht haben: Über einen neu entwickelten Editor lassen sich im Spiel abgespeicherte Filme schneiden und direkt ins Internet setzen. Ob und wie schnell die Sims altern, kann vom Spieler eingestellt werden. Und jeder Sim trägt jetzt ein Mobiltelefon bei sich, mit dem er zum Beispiel Schnappschüsse macht oder sich von überall aus mit Freunden organisiert - ein überfälliges Feature.

Einschränkungen

Wer den Vorgänger mit allen Addons kennt, wird vom Umfang der Möglichkeiten in Sims 3 etwas enttäuscht sein. Es gibt weder Haustiere, noch einen Jahreszeitenwechsel oder echte Urlaubsmöglichkeiten. Viele lieb gewonnene Aktivitäten aus den Addons für Sims 2 sind nicht in Sims 3 enthalten.

 Spieletest: Die Sims 3 - kreativ veredeltSpieletest: Die Sims 3 - kreativ veredelt 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

copious 02. Jun 2010

Und warum ist das traurig? Bin ja nun auch nicht unbedingt ein Fan davon, aber das Spiel...

Schnuffel 18. Jun 2009

Das gibt es hier: http://www.abandonia.com/en/games/393/SimCity+Classic.html Du kannst es...

ljsjljd 18. Jun 2009

glaube auch da kommt nix mehr

Nolan ra Sinjaria 18. Jun 2009

:D

knusperkopf 18. Jun 2009

im video können die Figuren sprechen? Mir haben mehrere gesagt das es nicht geht, na dann...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /