Abo
  • Services:
Anzeige

QSC: Q-DSLmax mit G.SHDSL.bis und bis zu 20 MBit/s

G.SHDSL.bis überträgt 4 MBit/s symmetrisch über eine Kupferdoppelader

QSC erweitert sein SDSL-Angebot für Geschäftskunden um zusätzliche Bandbreiten von bis zu 20 MBit/s. Dabei setzt QSC auf G.SHDSL.bis statt G.SHDSL, um bis zu 4 MBit/s symmetrisch über eine Kupferdoppelader zu übertragen.

Q-DSLmax wird als Flatrate ab sofort in sieben verschiedenen Bandbreiten von bis zu 2, 4, 5, 8, 10, 16 und 20 MBit/s angeboten. Um die neuen hohen Bandbreiten zu realisieren, greift QSC zusätzlich zu S.HDSL auch auf das schnellere G.SHDSL.bis zurück: Während früher die Anschaltung von Q-DSLmax 4.096 mit 4 MBit/s noch über zwei Teilnehmeranschlussleitungen (TAL) erfolgen musste, wird das neue Q-DSLmax 4.096 dank G.SHDSL.bis über nur eine Kupferdoppelader realisiert. Die zweite Kupferdoppelader bleibt somit frei und kann anderweitig genutzt werden.

Anzeige

Die Q-DSLmax Varianten mit 5, 10 und 20 MBit/s werden von QSC im PremiumPlus-Paket mit zusätzlichen Diensten angeboten, was unter anderem eine höhere vertragliche maximale Bandbreitenzusage, Vor-Ort-Routerinstallationsservice sowie einen Cisco-Router mit integrierter DSL-Backup-Funktion umfasst.

Alle Q-DSLmax Produkte beinhalten eine feste IP-Adresse, drei Domains, 50 MByte Webspace, 100 E-Mail-Adressen sowie die Möglichkeit einer optionalen netzbasierten Firewall oder dem E-Mail Sicherheitspaket Mailsecurity.

Die Preise für Q-DSLmax starten bei 129 Euro im Monat für 2 MBit/s, 16 MBit/s kosten 699 Euro monatlich. Die PremiumPlus-Varianten gibt es ab 349 Euro im Monat (5 MBit/s), 20 MBit/s schlagen mit 1.099 Euro monatlich zu Buche. Hinzu kommt je nach Laufzeit eine einmalige Anschlussgebühr zwischen 99 und 699 Euro, die bei einer Mindestlaufzeit von 36 Monaten entfällt.


eye home zur Startseite
zabbo 16. Jun 2009

und funktioniert nicht gut. War lange Jahre QSC-Kunde, zu erst QSC, dann QSC.Home...

Q-DSL home Kunde 16. Jun 2009

Alles was da eingestellt wurde ist die Vermarktung von Neuanschlüssen für Privatkunden...

Rainer S. 15. Jun 2009

Danke... ...zumal die eine IP vollkommen ausreichen würde.

ap (Golem.de) 15. Jun 2009

Ist korrigiert. Danke.

Mr Power 15. Jun 2009

was willst du mir damit sagen baby ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  3. Giesecke+Devrient GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Librem 5 KDE unterstützt freies Smartphone mit Plasma-Oberfläche

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

  1. Dell Notebook Akku Inspiron 1720

    erheblichen | 13:37

  2. Re: Ich habe in Windows keine Kontakte

    smarty79 | 13:37

  3. Re: Nach Jahrzehten des Ausgeliefertseins...

    Rolf Schreiter | 13:36

  4. Re: Lässt sich nicht installieren.

    caddy77 | 13:35

  5. Re: minimum i7 = denuvo?

    Dwalinn | 13:32


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel