Abo
  • Services:

Weiterer DRAM-Hersteller streicht Arbeitsplätze

ProMOS entlässt 2.500 Beschäftigte

550 Jobs hat der DRAM-Produzent ProMOS Technologies in seinen Fabriken in Taiwan gestrichen. ProMOS leidet unter Geldknappheit und könnte nun vom staatlichen Dachkonzern Taiwan Memory Company gekauft werden. Die Branche hat die Talsohle der Krise offenbar noch nicht erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der taiwanische DRAM-Hersteller ProMOS Technologies hat 550 Arbeitsplätze in seinen beiden Werken im Central Taiwan Science Park (CTSP) abgebaut. 2.500 Beschäftigte sind dort weiter für ProMOS tätig. Einen entsprechenden Bericht der chinesischsprachigen Commercial Times hat Unternehmenssprecher Ben Tseng bestätigt. Der Arbeitsplatzabbau sei der anhaltenden Branchenkrise geschuldet, sagte er der Digitimes. ProMOS leidet unter schwindenden Bargeldreserven.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching

ProMOS, Taiwans kleinster DRAM-Produzent, ist in die Pläne der Regierung des Landes einbezogen, die mit der Bildung des Gemeinschaftsunternehmen Taiwan Memory Company (TMC) die lokalen DRAM-Hersteller retten will. Weitere Partner sind Nanya, Inotera, Powerchip Semiconductor, Rexchip Electronics und Winbond Electronics. Lokale Chiphersteller will TMC nun komplett übernehmen, sagte Woody T.J. Duh, Generaldirektor des Industrial Development Bureau, dem Wall Street Journal, ohne jedoch Namen zu nennen.

TMC bereitet auch seit einigen Monaten eine Partnerschaft mit dem japanischen Unternehmen Elpida Memory vor. Gegen eine Beteiligung von 10 Prozent, die laut dem gegenwärtigen Börsenkurs Elpidas 16,3 Milliarden Yen (120 Millionen Euro) kosten würde, liefern die Japaner Technologie und Patente nach Taiwan.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Pingponguin 15. Jun 2009

Selber GEsiter!


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /