Abo
  • Services:
Anzeige

E-Plus bezahlt Kunden für Reklame auf dem Handy

Mobilfunknetzbetreiber will Werbung auf dem Handy gesellschaftsfähig machen

E-Plus will die Akzeptanz für mobile Werbung bei den Verbrauchern erhöhen. In einem ersten Schritt können Kunden Werbeabos bestellen und erhalten im Gegenzug Gutschriften, kostenlose Telefonminuten oder Frei-SMS. Dafür wurde eine spezielle E-Plus-Tochter gegründet.

Für die Abwicklung des Werbeversands auf die Mobiltelefone wurde im Frühjahr 2009 die E-Plus-Tochter Gettings gegründet. Interessierte müssen sich auf der Gettings-Seite anmelden und können dann die Menge der Werbebotschaften und die damit einhergehenden Vergünstigungen auswählen. Der Dienst steht für Kunden von E-Plus, Base, Vybemobile und Blau zur Verfügung. In Kürze sollen auch Simyo-Kunden den Dienst nutzen können.

Anzeige

Während Vertragskunden zwischen allen verfügbaren Gutschriftarten wählen können, erhalten Prepaid-Kunden immer nur eine Gutschrift auf das Prepaid-Konto überwiesen. Alle Gutschriften beziehen sich auf den Zeitraum von einem Monat, während Gettings die Menge der Werbeaussendungen im Wochentakt angibt. Nicht verbrauchte Freikontingente verfallen am Ende eines Monats.

Drei Werbepakete stehen zur Wahl

Drei verschiedene Werbepakete stehen zur Wahl. Das kleine Paket S bedeutet, dass der Kunde pro Woche maximal 10 Werbebotschaften erhält, im Monat summiert sich das dann auf durchschnittlich 40 Werbeaussendungen. Dafür erhält er eine monatliche Gutschrift in Höhe von 1 Euro. Nur Vertragskunden können als Gutschrift stattdessen auch 15 Freiminuten in alle deutschen Netze oder 15 Frei-SMS pro Monat erhalten.

Das Paket M verhilft zu einer Gutschrift von 1,50 Euro pro Monat. Dafür erhält der Kunde maximal 15 Werbebotschaften pro Woche, das macht im Durchschnitt 60 Werbebotschaften im Monat. Alternativ zur Gutschrift bietet Gettings 25 Freiminuten oder 25 Frei-SMS pro Monat an. Auf 30 Freiminuten oder 30 Frei-SMS im Monat bringt es das Paket L, das wöchentlich bis zu 25 Werbebotschaften vorsieht. Auf den Monat verteilt können das 100 Werbeaussendungen bedeuten. Anstatt der Freiminuten kann sich der Gettings-Kunde für eine Gutschrift von 2 Euro pro Monat entscheiden.

Distributionsweg der Werbung in Grenzen wählbar

E-Plus bewirbt den Gettings-Dienst damit, dass der Kunde wählen kann, auf welchen Wegen die Werbebotschaften das Mobiltelefon erreichen. In der Praxis halten sich die Wahlmöglichkeiten aber in Grenzen. Denn in jedem Fall muss der Kunde Werbung per SMS und MMS akzeptieren, eine Deaktivierung ist nicht vorgesehen. Derzeit kann der Kunde zusätzlich nur festlegen, dass er auch Werbung per E-Mail erhalten möchte. Langfristig sollen Werbeanrufe umgesetzt werden, die technisch aber noch nicht realisiert sind. Ferner kann der Kunde aus verschiedenen Kategorien seine Interessengebiete auswählen. Damit soll erreicht werden, dass der Nutzer nur Werbung erhält, die ihn interessiert. Gettings verspricht, dass frühzeitige Hinweise auf Sonderangebote dazugehören.

Die Verwaltung der Kundendaten übernimmt die E-Plus-Tochter Gettings, die zudem verspricht, dass die Werbetreibenden keinen Zugriff darauf erhalten. Auch Dritte sollen keinen Zugriff auf diese Daten erhalten. Gettings-Kunden können das Werbeabo jederzeit beenden, müssen dann aber damit rechnen, dass entweder die Belieferung mit Werbung noch bis zum Monatsende fortgesetzt wird oder verteilte Gutschriften zurückverlangt werden.


eye home zur Startseite
Stu 15. Jun 2009

Hey, wenn man sich bei gettings anmeldet muss man mehrere Einverständnis-Haken setzen...

Stichler 14. Jun 2009

Sehe ich ähnlich. Also ich benutz das Handy nur alle paar Tage mal, bin sonst online oder...

binladen 14. Jun 2009

Für die paar Cent lohnt sich das doch noch nicht mal für einen Hartz 4-Empfänger. Da...

ssdgasd 13. Jun 2009

akkuverbrauch bleibt also derselbe.

cxbxcvn 13. Jun 2009

<°(((><<


TechBanger.de / 12. Jun 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. aruba informatik GmbH, Fellbach
  2. Ratbacher GmbH, Berlin
  3. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  1. Re: Kostenlos

    robinx999 | 23:51

  2. Re: Leerfahrt, Schleichfahrt, ideale Teststrecke...

    cpt.dirk | 23:49

  3. Re: Unfähige Firma

    ML82 | 23:49

  4. Re: Falsche Überschrift

    sori | 23:46

  5. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    KingTobi | 23:41


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel