• IT-Karriere:
  • Services:

Netbook, Subnotebook, Tablet-PC und Classmate-PC von Archos

Auslieferung im Laufe des Jahres 2009

Der Hersteller Archos hat vier Mini-PCs vorgestellt. Darunter einen 9-Zoll-Tablett-PC mit DVB-T-Tuner, ein 10-Zoll-Netbook, ein 13-Zoll-Subnotebook und ein Classmate-PC für Schüler.

Artikel veröffentlicht am ,

Archos verkauft bereits ein atombasiertes Netbook mit 10-Zoll-LCD, das Archos 10. Nun bringt der französische Hardwarehersteller noch ein leichteres und flacheres 10,2-Zoll-Gerät mit dem Namen Archos 10s auf den Markt. Während der Archos 10 noch 1,4 kg wiegt und zusammengeklappt 2,8 cm dick ist, sind es beim 10s nur 1 kg und 2,18 cm. Das Gehäuse besteht dazu aus Aluminium und Magnesium.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart, Eschborn, Koblenz

Im Archos 10s stecken eine 1,6-GHz-Atom-CPU, 1 GByte RAM und eine 80-GByte-Festplatte. Als Betriebssystem ist Windows XP Home vorinstalliert. Ausgeliefert werden soll das schlanke Netbook ab Ende Juli 2009 - wahlweise mit einem 3-Zellen- oder 6-Zellen-Akku.

Bis Ende des Jahres 2009 soll mit dem Archos 9 auch noch ein Tablet-PC mit 9-Zoll-Touchscreen folgen - ohne Multitouch-Unterstützung, dafür aber mit eingebautem dualen DVB-T-Tuner. Das Gerät wird laut Hersteller 630 g wiegen und 1,6 cm dick sein. Ein optischer Trackball mit zwei Buttons ist zusätzlich als Mausersatz in das Gehäuse integriert, eine externe Tastatur wird mitgeliefert.

Anders als bei Archos' Netbooks steckt im Archos 9 Intels mit 1,2 GHz getakteter Z515-Prozessor. Auf der bis zu 120 GByte fassenden Festplatte wird Windows 7 vorinstalliert sein. Beim WLAN wird nur 802.11b/g unterstützt, (Pre-)N fehlt. Bluetooth 2.1 ist ebenfalls dabei. Die Auslieferung soll im Herbst 2009 starten. Einen 12-Zoll-Tablet-PC will Archos ab Anfang 2010 liefern können.

Als Mini-PC für Kinder und Schulen bewirbt Archos seinen "Archos Classmate", ein robustes 9-Zoll-Netbook mit 1,6-GHz-Atom, 1 GByte RAM, Webcam, WLAN 802.11b/g , Ethernet, Tragegriff, stoßfestem Gehäuse, spritzwassergeschützter Tastatur, Windows XP und Lernsoftware. Ab wann das Gerät auch in Deutschland erhältlich ist, verkündete der Hersteller noch nicht.

Zu guter Letzt hat Archos auch ein 13-Zoll-Subnotebook angekündigt, das mit Ultra-Low-Voltage-Celeron-CPU und 10-Zellen-Akku ausgestattet ist und damit länger als die Archos-Netbooks durchhalten soll. Angaben zur Akkulaufzeit blieb der Hersteller aber noch schuldig. Bekannt ist aber schon, dass das 13,3-Zoll-LCD mit 1280 x 800 Bildpunkten sowie Hintergrundbeleuchtung aufwartet. Das Gewicht des Geräts gibt Archos mit 1,6 kg an, die Höhe mit 2,74 cm. Auf einen HDMI-Ausgang und WLAN 802.11n muss nicht verzichtet werden. Das Archos 13 soll im Spätsommer 2009 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,90€ (Release 12. Februar)
  2. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...
  3. 6,49€

Jay Öm 16. Jun 2009

Ja, aber der Name ist marketingtechnisch verbrannt. Erst hat man große Töne gespuckt...

Jay Öm 16. Jun 2009

Ich hatte mein erstes "Netbook" (damals hiess es noch Notebook) schon vor 10 Jahren...

Ingenieur 15. Jun 2009

Hier Daten und Video zum 9" Tablet: http://www.umpcportal.com/2009/06/archos-launch-9%E2...

Vatican sagt 13. Jun 2009

Er meinte "Atom" wie in der Verwendung von folgendem Satz: Nein, die Religion sagt...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
    •  /